Gute Nachrichten für José Mourinho und alle Fans von Manchester United. Für das Finale im FA Cup können die Red Devils wohl mit einem zuletzt angeschlagenen Trio planen. Laut ESPN haben Romelu Lukaku, Anthony Martial und Marouane Fellaini ​die Reise mit nach London angetreten, wo am Samstag das Endspiel gegen den FC Chelsea stattfinden wird.


Besonders die Rückkehr von Torjäger Lukaku, der die letzten drei Spiele aufgrund einer Knöchelverletzung verpasste, ist für United ein Segen, da er neben Marcus Rashford der einzige nominelle Mittelstürmer im Kader von José Mourinho und quasi unersetzbar ist.

Martial musste am vergangenen Wochenende beim 1:0-Sieg gegen den FC Watford ebenfalls aussetzen, scheint für die Partie gegen die Blues jedoch rechtzeitig fit zu werden. Als Edeljoker könnte der Youngster auch eine entscheidende Rolle einnehmen - genau wie Mourinhos Lieblingsschüler Fellaini, den zuletzt muskuläre Probleme plagten. 


Für den kopfballstarken Mittelfeldspieler könnte das Finale das letzte Spiel im United-Trikot werden, denn sein auslaufender Vertrag wurde noch immer nicht verlängert.