​Hieß es gestern noch, Janis Blaswich werde der neue Mark Flekken und zum MSV Duisburg wechseln, kam nun doch alles ganz anders. Wie die Borussia auf ihrer Internetseite berichtet, wechselt der Keeper in die Niederlangen zu Heracles Almelo.


Die Zeitung mit den vier großen Buchstaben vermeldete gestern noch, dass Janis Blaswich der Nachfolger von Mark Flekken in Duisburg werde, nun muss sich das Blatt eines Besseren belehren lassen. Vielmehr wechselt der Torhüter, der von Mönchengladbach nach Rostock ausgeliehen war, in die Ehrendivision zu Heracles Almelo.


„Ich bin glücklich, dass es mit dem Wechsel geklappt hat. Mein Ziel war es immer, so hoch wie möglich zu spielen. Die Eredivisie ist eine der besten europäischen Ligen, in der ich mich nun beweisen kann“, so der 27-Jährige. Beim Zehntplatzierten der abgelaufenen Saison unterschrieb Blaswich einen Dreijahresvertrag plus Option auf ein weiteres Jahr.


In der Bundesliga kam der Schlussmann für die Fohlen nicht zum Einsatz, wohl aber absolvierte er 125 Partien für Borussias Zweite. Danach war er zunächst nach Dynamo Dresden ausgeliehen, zuletzt spielte er auf Leihbasis für Hansa Rostock, wo er 37 Pflichtspiele zwischen den Pfosten stand.