​Nachdem Arsene Wenger seine Zelte beim FC Arsenal in diesem Sommer nach 22 Jahren abreißt und bei den "Gunners" erstmals Platz macht für einen neuen Chefcoach, gehörte Medienberichten zufolge zuletzt auch Patrick Vieira zum Kandidatenkreis für die Nachfolge des Kultcoachs. Angeblich haben die Londoner ihren Ex-Spieler kontaktiert und mit ihm verhandelt. Eine Chance auf den Trainerposten soll er allerdings nicht haben, weshalb er Berichten zufolge sehr enttäuscht vom Verhalten der Londoner sein soll.  


Wie Sky Sports berichtet, soll der FC Arsenal den derzeitigen Trainer des New York City FC aus der MLS kontaktiert haben, um mit ihm über eine Anstellung als Cheftrainer der "Gunners" zu verhandeln. Patrick Vieira kennt den Klub, bestritt während seiner aktiven Profikarriere einst insgesamt 406 Pflichtspiele unter Wenger. Letztendlich soll er aber nicht der Nachfolger des Kultcoaches werden, heißt es. Vielmehr steht mit Mikel Arteta ein weiterer Ex-Profi der Londoner ganz oben auf der Wunschliste der Verantwortlichen - sehr zur Verärgerung Vieiras.

Manchester City v Chelsea - Premier League

Steht in der Gunst der Arsenal-Verantwortlichen über Patrick Vieira: Mikel Arteta



Der Franzose ist dem Vernehmen nach nicht abgeneigt, künftig die Geschicke Arsenals von der Seitenlinie aus zu leiten. Umso enttäuschter soll er nun sein, nachdem man ihn zwar kontaktierte, aber offenbar nicht als neuen Cheftrainer engagieren will. Mit Mikel Arteta, aktuell Assistenzcoach unter Pep Guardiola beim englischen Meister Manchester City, soll man bereits in Verhandlungen stehen. Der ehemalige Mittelfeldstratege aus Spanien gilt als Top-Favorit bei den "Gunners".