​Borussia Dortmund steht nach einer durchwachsenen Saison vor einem personellen Umbruch. Sportdirektor Michael Zorc kündigte an, dass die Schwarz-Gelben im Sommer fleißig investieren werden. Medienberichten zufolge will der BVB rund 80 Millionen Euro für Neuzugänge ausgeben. Abwehrchef Sokratis hingegen steht offenbar kurz vor einem Abgang. 


"Wir werden Geld in die Hand nehmen, um neue Spieler zu holen", wird Zorc von der Bild-Zeitung zitiert. Der Sportdirektor stellte zudem klar, worauf bei der Suche nach Neuzugängen besonders geachtet wird. "Wir werden verstärkt auf Werte wie Disziplin und Gier setzen und den Team-Gedanken wieder in den Mittelpunkt rücken", betonte der 55-Jährige. Dem Boulevardblatt zufolge wollen die Verantwortlichen mindestens fünf neue Spieler nach Dortmund lotsen. Neben drei Verteidigern sollen angeblich auch ein Top-Stürmer sowie ein defensiver Mittelfeldspieler verpflichtet werden. 

Chelsea-Angreifer Alvaro Morata soll bei den Borussen auf dem Zettel stehen. Der Spanier wechselte im vergangenen Sommer für 66 Millionen Euro Ablöse von Real Madrid zu den 'Blues', wo er einen langfristigen Vertrag bis 2022 unterschrieb. Dem Vernehmen nach ist der 25-Jährige in London unzufrieden und will den Verein verlassen. Angesichts eines Marktwertes von 65 Millionen Euro dürfte der 23-fache Nationalspieler allerdings wohl etwas zu teuer für den BVB sein. 


In den Medien wurden zuletzt zahlreiche potenzielle Neuzugänge gehandelt. Neben Mario Balotelli (OGC Nizza) und Stephan Lichtsteiner (Juventus Turin) wurden zuletzt auch die beiden Bundesliga-Profis ​Marius Wolf (Eintracht Frankfurt) und Thomas Delaney (SV Werder Bremen) mit den Schwarz-Gelben in Verbindung gebracht. Der Sport Bild zufolge beschäftigen sich ​die Borussen auch mit Augsburgs Michael Gregoritsch

Borussia Dortmund v 1. FSV Mainz 05 - Bundesliga

Der Abgang von Sokratis scheint beschlossene Sache zu sein



Abwehrchef Sokratis wird den BVB nach fünf Jahren wohl verlassen. Dem Vernehmen nach steht der Innenverteidiger kurz vor einem Wechsel zum FC Arsenal. Rund 20 Millionen Euro Ablöse soll der Verkauf des 29-jährigen Defensivspielers in die Kassen spülen. Der griechische Nationalspieler (Vertrag bis 2019) bestritt in der abgelaufenen Saison 43 Pflichtspiele und steuerte drei Treffer bei.