​Die Weltmeisterschaft in Russland wird in weniger als einem Monat eröffnet . Die Nationalmannschaft Uruguays, bei den letzten Großturnieren immer gut vertreten, hat sich auch für 2018 wieder einiges vorgenommen. Óscar Washington Tabárez Silva, der Cheftrainer der Nationalmannschaft, hat sich nun für einen 26-Mann-Kader für das vorläufige Aufgebot entschieden. Wie Joachim Löw muss der 71-Jährige Anfang Juni dann noch Spieler von der vorläufigen Liste streichen.


​​Uruguay befindet sich in der WM-Gruppe A, zusammen mit dem Gastgeber Russland, Außenseiter Saudi-Arabien und der ägyptischen Nationalmannschaft um Top-Star Mohamed Salah. Gegen Salah und Co. spielen die Südamerikaner dann auch gleich im Zuge ihres ersten Gruppenspiels am 15. Juni 2018 in Jekaterinenburg. Am 20. Juni folgt die Begegnung gegen Saudi-Arabien, ehe am 25. Juni der Gastgeber beim letzten Gruppenspiel wartet.


Für die Weltmeisterschaft hat sich der Cheftrainer, auch 'El Maestro' genannt, für eine routinierte Auswahl an Spielern entschieden. Aus der Bundesliga sind keine Stars vertreten, doch den einen oder anderen bekannten Namen beinhaltet der Kader dennoch: der 31-jährige Torhüter Fernando Muslera, aktuell bei Galatasaray Istanbul unter Vertrag, wird mit der Erfahrung von 96 Länderspielen aller Voraussicht nach zwischen den Pfosten stehen.


Diego Godín ist Kapitän der Mannschaft. Der Routinier sammelte mit seinen 32 Jahren bei Atlético Madrid schon reichlich internationale Erfahrung. Mannschaftskollege José María Giménez steht ebenfalls im Aufgebot. Aus Europa stehen dem Trainer in der Defensive noch Maxi Pereira (FC Porto), Martin Cáceres (Lazio Rom) und Sebastián Coates (Sporting Lissabon) zur Verfügung.

TOPSHOT-FBL-WC-2018-CHI-URU

Die Top-Stars im WM-Kader Uruguays: Luis Suárez und Edinson Cavani


Das Mittelfeld der Südamerikaner wird dann vor allem von Profis bestimmt, die in der italienischen Serie A ihr Geld verdienen. Dazu zählen unter anderem Gastón Ramírez oder auch Matías Vecino und Rodrigo Bentancur von Juventus Turin. Im Angriff stechen zwei Stars natürlich besonders hervor: Luis Suárez vom FC Barcelona, sowie Edinson Cavani von Paris Saint-Germain. 


Während Suárez beim FC Barcelona insgesamt 50 Einsätze in allen Wettbewerben bestritt und das Double aus Meisterschaft und Pokal gewann, dabei 31 Tore schoss und 17 weitere vorbereitete, gewann Cavani neben Meisterschaft und Pokal auch den französischen Ligapokal. Der 31-Jährige steuerte bei 48 Einsätzen in allen Wettbewerben 40 Tore und 12 Torvorlagen bei. Ob beide in Russland ähnlich treffsicher sein werden, wird sich zeigen.