​Am Samstag trifft der FC Bayern im Pokalfinale auf Eintracht Frankfurt. Arjen Robben droht für das letzte Spiel der Saison auszufallen. Der Niederländer laboriert derzeit an Adduktorenbeschwerden.


Arjen Robben bleibt weiterhin nicht vom Verletzungspech verschont. Nachdem der 34-Jährige bereits die letzten drei Bundesligaspiele verpasste, droht der Flügelflitzer nun auch im Pokalfinale am Samstag gegen Eintracht Frankfurt auszufallen. Robben plagt sich derzeit mit Adduktorenbeschwerden herum.


Auf Nachfrage von Sky Sport News HD über einen möglichen Einsatz, konnte der Offensivmann lediglich mit einem "mal schauen" antworten. Zwar absolviert der langjährige Bayer bereits wieder Laufeinheiten auf dem Trainingsgelände an der Säbener Straße, ob er allerdings den Sprung in den Kader für das Endspiel schafft, ist derzeit noch mehr als fraglich.

Allerdings wurde Robben in den letzten Spielen von seinen Kollegen würdig vertreten. In der Liga gewann der Rekordmeister gegen Frankfurt gar mit einer C-Elf 4:1, sodass man am kommenden Samstag nicht auf Biegen und Brechen auf die Dienste des 96-fachen niederländischen Nationalspielers angewiesen ist. 


17 Pflichtspiele verpasste Robben in dieser Saison aufgrund von Verletzungen. Dass der Holländer nun das letzte Spiel dieser Runde verletzungsbedingt verpasst, wäre nur als symptomatisch. Nach seiner Vertragsverlängerung bei den Bayern geht Robben wohl in seine letzte Saison in München. Hoffentlich bleibt er wenigstens dann von größeren Verletzungen verschont.