​Eintracht Frankfurt ist auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer offenbar fündig geworden. Medienberichten zufolge wird Slaven Bilic im Sommer das Traineramt übernehmen und die Nachfolge von Niko Kovac antreten. Der 49-jährige Übungsleiter spielte während seiner aktiven Laufbahn zweieinhalb Jahre lang in der Bundesliga und ist seit dem vergangenen November vereinslos. 


Mitte April gab der FC Bayern München die Verpflichtung von Kovac offiziell bekannt. Beim deutschen Rekordmeister wird der 46-Jährige die Nachfolge von Jupp Heynckes antreten, der sich im Sommer in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden wird. Kovac konnte die Eintracht aufgrund einer Ausstiegsklausel verlassen. 


SGE-Sportvorstand Fredi Bobic ist seither auf der Suche nach einem neuen Übungsleiter. Als potenzielle Kandidaten wurden zuletzt unter anderem ​Ralph Hasenhüttl (RB Leipzig) und ​David Wagner (Huddersfield Town) gehandelt. Anfang der Woche kündigte ​Bobic eine zeitnahe Entscheidung an

Wie das Onlinemagazin sge4ever.de berichtet, haben die Hessen den vereinslosen Bilic an der Angel. Demnach steht der 49-Jährige kurz vor einer Unterschrift. Der neue Mann an der Seitenlinie soll nach dem DFB-Pokal-Finale offiziell präsentiert werden. Der Kroate war von Sommer 1993 bis Januar 1996 in der Bundesliga beim Karlsruher SC aktiv und dürfte daher über ausreichende Deutschkenntnisse verfügen. 


Bilic trainierte sechs Jahre lang die kroatische Nationalmannschaft, ehe er im Sommer 2012 bei Lokomotive Moskau anheuerte. Nach einem zweijährigen Engagement bei Besiktas Istanbul zog es den Ex-Profi auf die Insel, wo er im Juni 2015 den Trainerposten bei West Ham United übernahm. Im vergangenen November wurde Bilic entlassen und ist seitdem vereinslos.