Beim FC Augsburg gibt man sich traditionell bedeckt, was das Interesse an den eigenen Spielern betrifft. Klar ist jedoch, dass Michael Gregoritsch im Zuge seiner hervorragenden Saison Begehrlichkeiten weckt. Inzwischen soll sich sogar Borussia Dortmund mit einer Verpflichtung beschäftigen.


Einen Eintrag in die Geschichtsbücher des FC Augsburg hat Michael Gregoritsch sicher. In der abgelaufenen Saison erzielte der Angreifer insgesamt 13 Tore – so viele Treffer markierte ein Augsburger Stürmer in der Bundesliga niemals zuvor. An der Sommerverpflichtung des Österreichers könnte der FCA nun partizipieren.


Zahlreiche Klubs, so die Berichte vergangener Wochen, haben Gregoritsch bereits einen Eintrag in ihren Notizbüchern gewidmet. Die Sport Bild nennt mit Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach ein Trio aus der Bundesliga, das sich mit einer Verpflichtung des Augsburger Starspielers befassen soll.

FC Augsburg v Hertha BSC - Bundesliga

Michael Gregoritsch spielte eine hervorragende Saison


Aus der Premier League führt die Sportzeitschrift Leicester City sowie Tottenham Hotspur auf. In der Fuggerstadt verfügt Gregoritsch noch über einen langfristig gültigen Vertrag bis 2022, den er im vergangenen Sommer unterzeichnete. Grundsätzlich kann sich der 24-Jährige einen FCA-Verbleib vorstellen, ​endgültig geklärt ist aber noch nichts.


„Ich habe nicht vor zu gehen“, sagt Gregoritsch, der jedoch eine für die heutige Zeit typische Floskel hinterherschiebt: „Was dann aber kommt, kann man nie abschätzen. Ich weiß vom Verein, dass sie Gespräche führen würden, wenn es ein unglaubliches Angebot gibt.“ Er wolle international spielen, gibt Gregoritsch als Ziel an, die Champions-League-Hymne löse bei ihm Gänsehaut aus.