​Der FC Arsenal ist auf der Suche nach einem neuen Trainer, nachdem Arséne Wenger bereits angekündigt hat, das Feld zu räumen. Nun berichten Medien, dass neben Wenger auch ein Großteil seines Trainerteams den Verein verlassen wird.


Arséne Wenger hat ganze 22 Jahre beim FC Arsenal gearbeitet und so auch viele seiner Kollegen auf der Trainerbank. Nun wurde berichtet, dass sechs Mitglieder des Trainerteams entlassen werden um Platz für ein neues Team zu schaffen, dass mit dem neuen Cheftrainer arbeiten soll.

​​Fest steht dabei anscheinend die Entlassung von Colin Lewin. Der Kopf des medizinischen Teams verlässt den Verein nach 23 Jahren und wird sich von nun an einen neuen Arbeitgeber suchen müssen. 


Neben dem Routinier Lewin sollen aber auch weitere Mitglieder des Trainerteams das Feld räumen und Platz für neue Leute machen. Einer der Co-Trainer, Neil Banfield, muss ebenfalls nach mehr als 20 Jahren beim FC Arsenal gehen. Daneben trifft es auch den Torwarttrainer Gerry Peyton, sowie Fitnesstrainer Tony Colbert und den Equipment Manager Paul Johnson.

Steve Bould, ein ehemaliger Spieler unter Wenger, war die letzten Jahre als Co-Trainer die rechte Hand des Franzosen. Ihm soll allerdings ein Platz im neuen Team gewährt werden - doch der Engländer, damals als beinharter Verteidiger bekannt war, vertagt vorerst seine Entscheidung über einen möglichen Verbleib.


Neben Bould darf wohl auch Jens Lehmann weiterhin seinen Job ausführen. Der ehemalige deutsche Nationaltorwart schloss sich dem Trainerteam im letzten Jahr an und könnte weiterhin beim Klub aus London arbeiten. Boro Primorac, ein enger Vertrauter Wengers und ebenfalls ein langjähriger Mitarbeiter Wengers, hat sich wohl auch gegen einen Verbleib entschieden und wird den Verein verlassen.