Nach dem Abgang von Mark Flekken zum SC Freiburg können die Zebras vom MSV Duisburg nur einen Tag später schon einen Nachfolger für ihren scheidenden Keeper präsentieren. Vom FC Hansa Rostock kommt Janis Blaswich. Zudem wechselt der Würzburger Kapitän Sebastian Neumann ebenfalls an die Wedau.


Nur einen Tag nach dem Weggang von Mark Flekken als Nummer Eins zwischen den Pfosten beim MSV Duisburg können die Zebras schon einen Nachfolger präsentieren. Janis Blaswich, zuletzt beim FC Hansa Rostock in der dritten Liga im Einsatz, wechselt zum Meidericher SV. Dabei muss noch eine Einigung mit Borussia Mönchengladbach gefunden werden, denn von dort war Blaswich nach Rostock ausgeliehen worden.


Wie die Bild berichtet, soll der Keeper aber ablösefrei zum MSV wechseln dürfen. In 34 Spielen für die Hansa-Kogge blieb Blaswich in der abgelaufenen Saison 16 Partien ohne Gegentreffer. In Duisburg wird er dann mit Daniel Davari um den Platz im Kasten der Zebras für die neue Saison kämpfen.


Auch Innenverteidiger Sebastian Neumann kommt von den Würzburger Kickers nach Duisburg, bei den Franken war der 27-Jährige Spielführer. Er hat einen Vertrag bis 2020 unterschrieben. „Basti hat viele Möglichkeiten in der 2. Liga gehabt, deshalb freue ich mich wirklich sehr, dass er sich für uns entschieden hat“, so MSV-Sportdirektor Ivo Grlic auf der Internetseite des Vereins. „Er war in der vergangenen Saison der vielleicht beste Innenverteidiger der 3. Liga, kennt die 2. Bundesliga, hat Führungsqualitäten und immer wieder Verantwortung übernommen. Mit seinen Qualitäten, vor allem aber auch mit seinem Charakter passt er zu 100 Prozent in unser Anforderungsprofil.“