Lewis Holtby wird den Gang in die zweite Bundesliga mit dem Hamburger SV nicht antreten. Wie die MoPo berichtet, wird der Mittelfeldspieler seinen Vertrag an der Elbe nicht verlängern. Sein Trainer und Förderer Christian Titz hatte just den Wunsch erneuert, mit Holtby weiterzuarbeiten. 


Lewis Holtby verlässt den Hamburger SV nach drei Jahren ablösefrei. Der Mittelfeldspieler wird seinen auslaufenden Vertrag laut der MoPo nicht verlängern. Unter Christian Titz war der Mittelfeldspieler, der zuvor beim HSV keine Rolle mehr gespielt hat, aufgeblüht und hat exzellente Wochen hinter sich. 


"Wir würden Holtby gerne halten", hatte Titz noch am Dienstagmorgen der MoPo gesagt. Doch der 27-Jährige hat anscheinend andere Pläne. Laut transfermarkt.de soll Lokomotive Moskau Interesse an Holtby anmelden. Als Nachfolger wird Christoph Moritz beim HSV gehandelt, der den Zweitliga-Absteiger Kaiserslautern verlassen wird. Hamburg-Trainer Christian Titz hat in der Vergangenheit bereits mit Moritz zusammengearbeitet.