HAMBURG, GERMANY - AUGUST 07: Supporters of St. Pauli during the Second Bundesliga match between FC St. Pauli and SG Dynamo Dresden at Millerntor Stadium on August 7, 2017 in Hamburg, Germany.  (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

109 Jahre Kiezklub - Die besten Momente in der Geschichte des FC St. Pauli

Auf den Tag genau vor 109 Jahren erblickte der heutige Kultklub FC St. Pauli das Licht der Welt.  Der Viertplatzierte in der ewigen Tabelle der 2. Bundesliga kann dabei auf eine bewegte Vergangenheit zurückblicken.

1. Erste Erfolge in der Nachkriegszeit

1910 gegründet, konnten die Hamburger in den Jahren nach dem zweiten Weltkrieg erste Erfolge feieren. 1947 holte man die Hamburger Stadtmeisterschaft und ein Jahr später scheiterte man erst im Halbfinale um die deutsche Meisterschaft. Dabei lief auch der spätere Bundestrainer Helmut Schön in einigen Partien für St. Pauli auf.

2. 1977: Derbysieg in der Bundesliga

Als 1963 die Bundesliga in ihrer heutigen Form gegründet wurde, blieb der Kiezklub außen vor. Ihre Premierensaison im Jahre 1977 konnten die Hamburger sogar mit einem 2:0-Derbysieg gegen den Hamburger SV krönen. Auf den nächsten Sieg gegen den Erzrivalen mussten die Fans dann mehrere Jahrzehnte warten. 

3. 1988: Zweiter Aufstieg in die Bundesliga

Nachdem die Kiezkicker 1977 trotz des Sieges gegen den Hamburger SV prompt wieder absteigen mussten, dümpelte die Mannschaft mehrere Jahre in der Amateur-Oberliga-Nord herum. Ende 1987 übernahm Helmut Schulte jedoch das Traineramt und führte den Klub wieder in die Bundesliga.

4. 1991: Sieg gegen die Bayern

Am 2. März 1991 konnten die Kiezkicker sensationell mit 1:0 gegen den amtierenden Meister FC Bayern München gewinnen. Die Bayern wurden damals übrigens bereits von Jupp Heynckes trainiert. Zum Klassenerhalt reichte es für den Nordklub am Ende jedoch wieder einmal nicht.

5. 1995: Erstmals Tabellenführer in der Bundesliga

1994 konnte sich der FC St. Pauli durch ein 5:0 gegen den FC Homburg den Klassenerhalt in der Bundesliga sichern. In der Folgesaison starteten die Hanseaten mit einem 4:2-Sieg gegen den TSV 1860 München in die Saison und waren zumindest für einen Spieltag Tabellenführer.

6. 2001: Vierter Aufstieg

2001 konnten die Kiezkicker ihren vierten Aufstieg in die Bundesliga bejubeln. Der Erfolg war umso überraschender, wenn man bedenkt, dass der Nordklub in der Vorsaison um ein Haar in die dritte Liga abgestiegen war. Nach dem letzten Spieltag kannte die Freude daher keine Grenzen.

7. Weltpokalsiegerbesieger

Zwar war erneut wieder nach nur einer Saison in der Bundesliga Schluss. Dennoch gelang den Kiezkickern ihr wohl berühmtester Erfolg. Nach Treffern von Niko Patschinski und Thomas Meggle und einem 2:1-Erfolg gegen die übermächtigen Bayern ließen sich die Helden als 'Weltpokalsiegerbesieger' feiern.

8. 2006: Grandiose DFB-Pokal-Saison

2006 legten die Hanseaten eine überragende DFB-Pokal-Serie hin und schalteten als Drittligist zunächst im Achtelfinale Herha BSC aus, ehe sie im Viertelfinale auch noch den SV Werder Bremen ausschalten konnten. Im Halbfinale mussten sich die Kiezkicker aber dann dem FC Bayern München geschlagen geben.

9. 2010: Fünfter Aufstieg in die Bundesliga

Unter dem Trainer Holger Stanislawki starteten die Kiezkicker den Durschmarsch von der dritten Liga bis ins deutsche Oberhaus. Erneut konnten sich die Hamburger jedoch nur eine Saison in der Bundesliga halten und mussten am vorletzten Spieltag eine herbe 1:8-Schlappe gegen die Bayern hinnehmen.