​Die Fans des FC Bayern München hatten in der vergangenen Woche gleich doppelten Grund zur Freude. ​Neben Rafinha verlängerte auch Arjen Robben seinen auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr. Der Publikumsliebling hat sich für die kommende Spielzeit einiges vorgenommen und träumt vom erneuten Champions-League-Gewinn. 


Ende August 2009 wechselte Robben für 24 Millionen Euro Ablöse von Real Madrid in die bayerische Landeshauptstadt, wo er die Herzen der Fans im Sturm eroberte. Mit seinem entscheidenden Treffer im Champions-League-Finale 2013 machte sich der 34-Jährige endgültig unsterblich. Der erneute Triumph in der Königsklasse ist das große Ziel des Niederländers.


"Das ist noch mal das große Ziel! Die Mannschaft bleibt zusammen, dann sind wir top aufgestellt für nächste Saison", erklärte der 96-fache Nationalspieler gegenüber der Bild-Zeitung. "Diese Halbfinals jetzt gegen Real Madrid haben mir das Gefühl gegeben, dass so eine gute Leistung im nächsten Jahr auch drin ist." Der Rechtsaußen will sich in der kommenden Spielzeit keinesfalls mit einem Platz auf der Bank zufrieden geben. "Ich will nächste Saison angreifen. Ich will wichtig sein für die Mannschaft. Deswegen habe ich unterschrieben", betonte Robben. 


Der Linksfuß freue sich darüber, dass er jetzt "zehn Jahre voll machen kann". Der FC Bayern sei ein Top-Verein. "Hier zählt nur Gewinnen. Wir müssen Titel gewinnen, wir müssen als Mannschaft, aber auch jeder individuell, seine Leistung bringen", stellte der 34-Jährige klar. Die Möglichkeit dazu haben die Bayern am kommenden Samstag im DFB-Pokal-Finale gegen Eintracht Frankfurt. 

Ob Robben, der zuletzt wegen Adduktorenproblemen pausieren musste, in Berlin auflaufen kann, bleibt abzuwarten. "Ich werde alles versuchen. Mal sehen, wie die Woche läuft. Wenn es nicht geht, muss man es leider akzeptieren", erklärte der Offensivspieler.