Eitel Sonnenschein in Gelsenkirchen. Am letzten Bundesligaspieltag gab es noch einmal viel zu feiern: Mit einem 1:0-Sieg gegen Eintracht Frankfurt und der souveränen Vizemeisterschaft verabschiedet sich der FC Schalke in die Sommerpause. Torwart-Talent Alexander Nübel feierte sein Saisondebüt und auch Abdul Rahman Baba stand nach langer Leidenszeit endlich wieder auf dem Platz. Leon Goretzka erhielt einen emotionalen Abschied.


​Der FC Schalke hat am letzten Bundesligaspieltag seine ​Erfolgssaison gebührend beendet und nach dem 1:0-Sieg gegen Eintracht Frankfurt mit 63 Punkten souverän die Vizemeisterschaft eingefahren. Für Leon Goretzka war es ein gelungenes und emotionales Abschiedsspiel, Alexander Nübel und Chelsea-Leihgabe Abdul Rahman Baba durften ihre Saisondebüts feiern.

Dementsprechend gut war die Laune bei allen Beteiligten. Vor allem Knappen-Coach Domenico Tedesco freute sich über den Auftritt seiner Mannschaft. "Es fühlt sich allerdings sehr gut an, dass die Vizemeisterschaft vor dem Spiel schon durch war und wir heute dann so auftreten. Das spricht für die Mannschaft. Ich reue mich heute auch besonders für die Jungs, die reinkamen", sagte der 32-Jährige nach dem abschließenden Heimsieg.

Nübel und Baba feiern Saisondebüts


U21-Nationaltorhüter Alexander Nübel kam zur Pause für Kapitän und Stammkeeper Ralf Fährmann in die Partie. In seinem erst zweiten Bundesligaspiel zeigte der 21-Jährige, dass er eine starke Nummer zwei im königsblauen Gehäuse ist. "Alex Nübel kommt zur Halbzeit rein, spielt vor 60.000 Zuschauern in der Arena und hält klasse gegen Rebic", lobte Tedesco das Schalker Torwart-Talent. Und auch Fährmann war angetan von seinem Kollegen: "Besonders freut es mich, dass Alexander Nübel heute zu seinem zweiten Bundesligaeinsatz kommen konnte. Er ist ein toller Typ, unterstützt mich täglich und hat es verdient, in unserem königsblauen Wohnzimmer zu spielen", so der 29-Jährige nach der Partie.

Für einen Gänsehaut-Moment sorgte auch die Einwechslung von Abdul Rahman Baba. Der 23-Jährige verletzte sich während seiner ersten Schalke-Leihe schwer am Knie und kam gegen Frankfurt zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz seit dem Afrika-Cup Mitte Januar 2017. "Er hat agiert, als wäre er nie weggewesen", schwärmte Tedesco. In dieser Form dürfte Baba im kommenden Jahr eine wichtige Alternative werden, zumal die Belastungen durch die Rückkehr in die Champions League deutlich höher sein werden. Der Linksverteidiger ist noch bis Sommer 2019 vom FC Chelsea ausgeliehen.


Viele Emotionen bei Goretzka-Abschied

Nicht mehr in Königsblau wird dann Leon Goretzka spielen. Der Nationalspieler wechselt ablösefrei zum FC Bayern. Die Unmutsäußerungen nach Bekanntgabe seines Transfers waren am vergangenen Samstag aber längst vergessen. Goretzka erhielt seinen verdienten Abschied. "Für mich war es ​ein sehr emotionaler Tag. Als nach dem Schlusspfiff ein Film mit den Highlights der Saison auf dem Videowürfel gezeigt wurde, sind unheimlich viele schöne Momente und Erinnerungen wieder hochgekommen", erklärte der 23-Jährige. "Mir war es sehr wichtig, dass wir mein letztes Spiel mit einem Sieg krönen konnten. Der Trainer hat uns vor dem Spiel gesagt, dass wir eine Party auf dem Platz feiern sollen. Ich glaube, das haben wir gemacht", freute sich der Mittelfeldspieler, der fünf Jahre das Schalke-Trikot trug.