Fredrik "Freddie" Ljungberg, seines Zeichens 75-facher Nationalspieler Schwedens, spielte sich zu seiner aktiven Zeit beim FC Arsenal in die Herzen der 'Gunners'. Von 1998 bis 2007 stand er bei den Londonern unter Vertrag, gewann zwei Mal die englische Meisterschaft, drei Mal den FA Cup und einmal den Community Shield. Im kommenden Sommer kehrt der einstige Flügelspieler nach London zurück.


David Ornstein, Korrespondent der BBC, hat nun via Twitter aktuelle Informationen rund um das Geschehen beim FC Arsenal veröffentlicht. Demnach ist hinsichtlich der Trainerfrage bei den Londonern immer noch keine Lösung in Sicht. Nach wie vor stellt sich also die Frage, wer nach 22 Jahren auf Arsène Wenger als Cheftrainer folgt. 


Mikel Arteta, aktuell Co-Trainer von Pep Guardiola bei Manchester City, soll eine diskutierte Personalie sein. Auch Patrick Viera, ehemals Kapitän des FC Arsenal, sei kontaktiert worden, zumal dem derzeitigen Coach des FC New York City keine allzu realistischen Chancen auf das Traineramt eingeräumt werden.

VfL Wolfsburg - Team Presentation

Zuletzt als Co-Trainer beim VfL Wolfsburg tätig: Nun kehrt Ljungberg nach London zurück.


So gut wie sicher ist hingegen die Rückkehr von Freddie Ljungberg, der allerdings nicht das Profi-Team, sondern eine Jugendmannschaft als Hauptverantwortlicher betreuen wird. Eventuell könnte der Schwede so in einigen Jahren zum Thema für den Trainerjob des Profi-Teams werden. Bereits nach seinem Karriereende als aktiver Spieler in Indien war Ljungberg wieder für seine alte Liebe tätig. 

Nachdem er den Verein im Mai 2013 zunächst als Botschafter vertrat, wurde er im Juli 2016 zum Trainer der U-15-Mannschaft des FC Arsenal in der eigenen Akademie. Seine letzte Arbeitsstelle war aber der VfL Wolfsburg. Er fungierte vom 27. Februar 2017 bis zum September des selben Jahres als Co-Trainer von Andries Jonker, bis der Niederländer schließlich entlassen wurde. Nun steht die Rückkehr des Schweden auf die Insel also kurz bevor.