FRANKFURT AM MAIN, GERMANY - MAY 05: Coach Niko Kovac of Frankfurt looks on during the Bundesliga match between Eintracht Frankfurt and Hamburger SV at Commerzbank-Arena on May 5, 2018 in Frankfurt am Main, Germany. (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

Niko Kovac vor Schalke-Spiel: "Haben die Chance, etwas Großes zu schaffen"

Auf der Pressekonferenz vor der Partie gegen den FC Schalke 04 sprach Eintracht-Coach Niko Kovac unter anderem über die personelle Situation und die Ausgangslage vor dem letzen Spiel in dieser Bundesligasaison.

1. Personelle Situation

Beim Spiel gegen die 'Knappen' können die Frankfurter nahezu aus den Vollen schöpfen. Verletzungsbedingt fällt lediglich Danny Blum auch für den Rest der Saison aus. Ante Rebic und Jonathan de Guzman sind hingegen laut Kovac "wieder topfit". Auch Carlos Salcedo ist erneut eine Option. Dabei sei es "der Wahnsinn" wie schnell 'El Titan' wieder zurückgekommen ist.

2. Kovac über das Spiel gegen Schalke

Im DFB-Pokal-Halbfinale konnten sich die 'Adler' gegen die Schalker durchsetzen. Dieses Ergebnis hänge den 'Königsblauen' mit Sicherheit noch etwas nach. "Die Schalker haben eine tolle Saison gespielt und wollen sich nun gut von ihren Fans verabschieden. Aber wir wollen ihnen einen Strich durch die Rechnung machen und gewinnen", so Kovac. Um erfolgreich zu sein, müsse sein Team erneut  "Engagement, Leidenschaft, Aggressivität" an den Tag legen.

3. Einschätzung der Saisonleistung

In den letzten Wochen ging den Frankfurter zwar etwas der Sprit aus, dennoch ist der kroatische Fußballlehrer mit der Leistung seines Teams unterm Strich sehr zufrieden. "Unser Ziel war es, die vergangene Saison zu bestätigen und uns aus dem Abstiegskampf fern zu halten. Das ist uns gelungen. Nun haben wir die Chance, im letzten Spiel sogar etwas ganz Großes zu schaffen", so der künftige Bayern-Trainer.

4. Kovac über den Wunsch von Europa

Vor dem Spieltag liegt die Eintracht auf dem siebten Tabellenplatz und befindet sich auf einem guten Weg sich für die Europa League zu qualifizieren. Dies sei nun das absolute Ziel. " Wir wollen es ins internationale Geschäft schaffen. Aber dafür müssen alle 100 Prozent geben. Jeder muss an seine Grenzen gehen. Erzählen können wir letztlich aber viel – wir müssen es auf dem Platz zeigen", so Kovac. Im Training habe er jedoch zuletzt gespürt, dass "die Jungs es morgen endlich packen wollen."