STUTTGART, GERMANY - APRIL 21: Head coach Florian Kohfeldt of Bremen gestures during the Bundesliga match between VfB Stuttgart and SV Werder Bremen at Mercedes-Benz Arena on April 21, 2018 in Stuttgart, Germany. (Photo by Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images)

Werder Bremen: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Mainz 05

Für Werder Bremen geht es am letzten Spieltag zum Auswärtsspiel nach Mainz. Beide Mannschaften haben bereits den Klassenerhalt sicher und können befreit aufspielen. Möglich, dass Trainer Florian Kohfeldt deshalb den einen oder anderen Spieler nochmal eine Chance geben wird. 

11. TW: Jiri Pavlenka

Der Torhüter ist wohl der beste Keeper in dieser Saison. An ihm kommt bei Werder Bremen definitiv keiner mehr vorbei. Der tschechische Nationalkeeper hat die in ihn gesetzten Erwartungen komplett übertroffen und die Werder-Fans hoffen, dass er noch länger an der Weser bleibt. 

10. RV: Theodor Gebre Selassie

Gebre Selassie hat sich nach anfänglichem Konkurrenzkampf mit Robert Bauer längst den Stammplatz erspielt und kann seither mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen. Zuletzt wackelte er zwar ein wenig, doch gerade in der Luft macht ihm keiner was vor: Er ist gesetzt. 

9. IV: Luca Caldirola

Der Italiener kam in dieser Saison nur einmal zum Einsatz und wir den Klub womöglich im Sommer verlassen. Im vergangenen Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen bekam er nicht sein Abschiedsspiel, doch aufgrund der Verletzung von Milos Veljkovic könnte es durchaus sein, dass er den Vorzug vor Sebastian Langkamp bekommt. 

8. IV: Niklas Moisander

Der Innenverteidiger ist der Abwehrchef an der Weser, fehlte zwar zuletzt in den Heimspielen gegen Borussia Dortmund und Bayer 04 Leverkusen, doch wenn er fit ist, besteht nicht mal der kleinste Zweifel, dass er spielt. Sein Spielaufbau ist unersetzlich für Werder. 

7. LV: Ludwig Augustinsson

Nach anfänglichen Anpassungsschwierigkeiten kommt der schwedische Nationalspieler mehr und mehr in Fahrt und wirkt so, als wenn er sich an der Weser enorm wohlfühle. Vor allem in den letzten Spielen scheint die Qualität des Außenverteidigers zum Vorschein zu kommen und er konnte sich an Werder-Toren beteiligen. 

6. ZDM: Philipp Bargfrede

Wenn er spielt, gibt es keine Kompromisse. Der SV Werder braucht Bargfrede, Bargfrede braucht Werder. Der defensive Mittelfeldspieler fungiert als Abräumer vor der Abwehr, der auch im Offensivspiel ungeheure Fähigkeiten besitzt und sich in dieser Spielzeit schon an einigen Toren beteiligen konnte. 

5. ZM: Thomas Delaney

Der dänische Nationalspieler ist aktuell in aller Munde. Medien berichten, dass er zu Borussia Dortmund wechsle, Frank Baumann dementiert das jedoch vehement. Klar ist jedoch, dass Delaney immer alles für Grün-Weiß gegeben hat und es wohl auch gegen Mainz tun wird. 

4. ZM: Maximilian Eggestein

Der zentrale Mittelfeldspieler gehört zu den besten Newcomern der laufenden Bundesliga-Saison und ist mit 21-Jahren noch jung. Seine enorme Laufstärke machen den Spieler unersetzlich und bereits jetzt gehört Eggestein zu den Führungsspielern an der Weser. Auch gut für Werder: Sein Vertrag läuft noch bis 2020. 

3. LM: Zlatko Junuzovic

Es wird das letzte Spiel für ihm im Dress der Grün-Weißen sein und deshalb wird er wohl auch in der Startelf stehen. Der Österreicher möchte in seiner letzten Partie alles für die Raute geben, was man natürlich als Trainer nicht ablehnen darf.  

2. RM: Milot Rashica

Der Millionen-Neuzugang aus der ersten niederländischen Liga kommt immer mehr in Fahrt und passt sich gut der Bundesliga an. Wenn Rashica im Sommer genug Zeit hat mit dem Team zu arbeiten, dann könnte er für Werder eine echte Waffe werden. 

1. ST: Max Kruse

Kruse ist alles. Torjäger, Vorleger, Anführer! Wichtig für Trainer Florian Kohfeldt, der sein Team in der kommenden Spielzeit um den ehemaligen deutschen Nationalspieler aufbauen wird. Starke 17-mal konnte sich Kruse an Werder-Toren beteiligen, vielleicht kommen da am Wochenende noch ein paar hinzu.