​Vor einigen Tage wurde über ein 28-Millionen-Euro-Angebot von Borussia Dortmund für Ajax-Star David Neres berichtet. Allerdings blitzte der BVB mit seiner Offerte bei den Amsterdamern ab. Sehr zum Ärger des jungen Flügelspielers. Doch die Niederländer zeigen sich gesprächsbereit und fordern angeblich 50 Millionen Euro für den Brasilianer.


27 Torbeteiligungen in 32 Ligaspielen sprechen ihre eigene Sprache. Kein Wunder also, dass Borussia Dortmund bereit war, tief in die Tasche zu greifen. Doch das Angebot unterhalb der 30-Millionen-Euro-Marke hielt Ajax-Manager Marc Overmars für zu gering. Laut einem Bericht von UOL Esporte fordert Ajax satte 50 Millionen Euro für den talentierten Brasilianer, der wohl auch das Interesse der Serie A geweckt hat.


Zwar besitzt der BVB nach den Abgängen von Ousmane Dembélé und Pierre-Emerick Aubameyang ein pralles Festgeldkonto, doch bei einer Summe von 50 Millionen Euro dürfte das Interesse des Revierklubs abkühlen. Schließlich besteht bei der Borussia auf den offensiven Flügeln nicht wirklich Bedarf. Für einen Ergänzungsspieler wird der BVB wohl kaum einen Rekordtransfer tätigen. Ein Wechsel nach Italien klingt da wahrscheinlicher. 


Laut dem Bericht könnte der Ex-Klub des 21-Jährigen an dieser hohen Forderung beteiligt sein. Schließlich sicherte sich der FC Sao Paolo beim Verkauf seines Talents eine Weiterverkaufsbeteiligung von 20 Prozent zu. Zusätzlich erhielte der brasilianische Klub 3,5 Prozent der Ablöse als Ausbildungsentschädigung. Bei einem 50-Millionen-Deal kämen also rund 11,75 Millionen Euro zusammen. Wohin die Reise von David Neres im Sommer auch führen mag - der Weg nach Dortmund scheint nach dieser Forderung erst einmal versperrt.