Links hinten ist David Alaba beim FC Bayern als Stammkraft gesetzt. Dahinter kommt Juan Bernat nicht über seine Statistenrolle hinaus und beschäftigt sich schon seit Längerem mit Abwanderungsgedanken. In München bemüht man sich daher schon um möglichen Ersatz, der aus der Premier League kommen könnte.


Juan Bernat hat allemal das Zeug, sich bei einem internationalen Topklub als Stammspieler zu etablieren. Die Krux beim Spanier ist nur, dass er es beim FC Bayern mit David Alaba als Konkurrenten zu tun bekommt – und gegen den Österreicher das Nachsehen hat. Bernat beschäftigt sich aufgrund seiner anhaltenden Reservistenrolle ​mit einem Abschied aus München.


Somit müssen die Bayern einkalkulieren, dass Bernat den Verein im Sommer trotz laufenden Vertrags bis 2019 verlässt. Als Ersatz scheint der Brasilianer Kenedy eine Rolle zu spielen. Zumindest sagt der kicker dem deutschen Rekordmeister Interesse an dem ambitionierten Linksverteidiger nach.

Everton v Newcastle United - Premier League

Kenedy (r.) spielt bis Saisonende für Newcastle


Kenedy spielt seit Januar auf Leihbasis für Newcastle United und kommt dort auf 13 Startelfeinsätze mit zwei Toren und zwei Vorlagen. Der 22-Jährige kann auf der linken Außenbahn defensiv und offensiv jedwede Position bekleiden. Billig wird der zweimalige Nationalspieler Brasiliens aber wohl nicht werden.


Schließlich ist Kenedy noch bis 2020 an seinen Stammverein FC Chelsea gebunden. Und die Blues sind keinesfalls dafür bekannt, Spieler für Lau abzugeben. 2015 kam der Linksfüßer für acht Millionen Euro Ablöse von seinem Heimatklub Fluminense an die Stamford Bridge. Seither gab es außerdem eine einjährige Leihe zum FC Watford.