Der 1. FC Kaiserslautern geht mit der Kaderplanung für die kommende Saison weiter voran. Am Donnerstag gab der Zweitliga-Absteiger bekannt, ​dass Gino Fechner einen neuen Vertrag bis 2020 unterschrieben hat. Sein vorheriges Arbeitspapier verlor wie bei seinen Mitspielern mit dem verpassten Klassenerhalt die Gültigkeit. 

​​Seinen Verbleib erklärte Fechner wie folgt: "Für mich war sofort klar, ich werde mich nicht vom Betzenberg und diesen überragenden Fans mit einem Abstieg verabschieden. Ich habe hier noch was vor und will mit dem FCK noch etwas erreichen."


Der 20-jährige Junioren-Nationalspieler Deutschlands absolvierte in der vergangenen Spielzeit 18 Pflichtspiele für Kaiserslautern, zumeist wurde der gebürtige Bochumer dabei im zentralen defensiven Mittelfeld aufgestellt. 


Sportdirektor Boris Notzon ging bei der Beschreibung des variabel einsetzbaren Akteurs mehr ins Detail: "Mit Gino halten wir einen ballsicheren, lauf- und zweikampfstarken Mittelfeldspieler, der nun bei uns den nächsten Schritt machen wird."