​Erstmals in seiner Karriere wird Rafinha Alcantara aktuell das Privileg zuteil, als Stammkraft aktiv am sportlichen Erfolg seiner Mannschaft teilzuhaben. Nach seinem Leihwechsel im Winter zu Inter Mailand soll er Stand jetzt nach der Saison zum FC Barcelona zurückkehren. Allerdings ist es sehr wahrscheinlich, dass die Mailänder die Kaufoption in Höhe von 35 Millionen Euro ziehen werden. 


"Barcelona wird immer meine Heimat sein, es ist die beste Mannschaft der Welt, aber ich bin wirklich glücklich, ich habe außergewöhnliche Teamkollegen, ich fühle mich sehr gut in der Mannschaft", betonte Rafinha in einem Interview mit Globesporte. "Es hängt nicht von mir ab. Es kommt auf Inter und Barcelona an." 

FC Internazionale v Cagliari Calcio - Serie A

In der Serie A schaffte Rafinha (r.) sofort den Sprung zur Stammkraft.



Seit seinem Wechsel zu den Nerazzurri absolvierte der Bruder von Bayern-Star Thiago 16 Pflichtspiele für die Italiener (ein Tor, drei Assists). Erstmals kann der gebürtige Brasilianer gehörig Spielpraxis sammeln und bleibt von Verletzungen verschont. Der Wechsel zu Inter war die absolut richtige Entscheidung: "Nach meiner Verletzung war es für mich wichtig, so viele Minuten wie möglich zu bekommen", so der 25-Jährige weiter. "Ich wollte am liebsten wieder spielen, mich wieder wie ein Fußballer fühlen. Bei Inter vertrauten sie mir vom ersten Moment an. Ich kannte das Team und die Teamkollegen, ich hatte einige Spiele gesehen und ich dachte, ich würde da rein passen. Für mich war es wichtig zu spielen. Ich wusste, dass es in Barcelona schwierig werden würde."


Dennoch wäre es für den Mittelfeldspieler ein Traum, eines Tages nach Katalonien zurückzukehren: "Dort wird immer mein Zuhause sein. Fast alles, was ich weiß, habe ich im Club gelernt. Ich werde immer alles Gute für Barcelona und meine Teamkollegen wünschen, egal was passiert."