​Mickael Cuisance hat sich bei Borussia Mönchengladbach in der laufenden Saison gut entwickelt und gehört zu den talentiertesten Nachwuchsspielern der Bundesliga. Auch wenn der junge Franzose regelmäßig auf dem Platz steht, so sorgt er doch auch immer wieder mit waghalsigen Dribblings für Kopfzerbrechen an der Seitenlinie. Auch sein Trainer Dieter Hecking wünscht sich für die Zukunft etwas weniger Risiko im Spiel des Mittelfeld-Juwels, auch wenn er sich mit seiner Spielweise mittlerweile abgefunden hat.


"Ich glaube, heute ärgert er sich am meisten, dass er sein Tor nicht gemacht hat, weil das war heute möglich.", erklärte Gladbach-Coach Dieter Hecking nach dem Spiel gegen den SC Freiburg am vergangenen Wochenende über Mickael Cuisance, der gegen die Breisgauer eine gute Leistung bot. Mit der Entwicklung des Youngsters ist er jedoch auch ohne ein Tor derzeit hochzufrieden. "Aber Micka ist natürlich ein sensationeller Spieler in dem Alter - fantastisch." 


Borussia Moenchengladbach v Hannover 96 - Bundesliga

Gehört zu den größten Talenten bei Borussia Mönchengladbach: Mickael Cuisance


Einzig seine mitunter abenteuerlichen Dribblings seien etwas, was Hecking nicht selten den Atem raubt. Dennoch habe sich der ehemalige Trainer des VfL Wolfsburg mittlerweile damit abgefunden, wie er erklärte. "Unser Nesthäkchen, was soll ich dazu noch sagen? Den haben wir heute spielen sehen und da war wieder alles dabei, was einen super Fußballer auszeichnet - zwischen Genie und Wahnsinn ist es ein schmaler Grat im Moment. Ich glaube, das ist ein Spieler, den müssen wir das Risiko gehen lassen." 


In Zukunft wird der 18-Jährige somit sicher auch weiterhin mal zum ein oder anderen riskanten Dribbling ansetzen, wie auch Hecking weiß. "Wenn er sich so weiterentwickelt, dann wissen wir, dass er auch mal einen Beinschuss probiert im eigenen Strafraum und wir wissen, dass er mal eine Pirouette dreht, mit der er trotzdem vorbeikommt." 


Borussia Moenchengladbach v VfL Wolfsburg - Bundesliga

Hat sich mittlerweile abgefunden mit der Spielweise des jungen Franzosen: Gladbach-Coach Dieter Hecking


Mickael Cuisance war im Sommer 2015 aus der U19 der AS Nancy aus Frankreich zu den "Fohlen" nach Mönchengladbach gewechselt. Für die Borussia bestritt der U19-Nationalspieler Frankreichs bislang 25 Pflichtspiele. Auf sein erstes Tor wartet der offensive Mittelfeldspieler, dessen Vertrag am Niederrhein noch bis Sommer 2022 läuft, allerdings noch.