​Der FC Arsenal gab Mitte April bekannt, dass Cheftrainer Arsene Wenger den Klub im Sommer nach fast 22 Jahren verlassen wird. Seither läuft die Suche nach einem passenden Nachfolger auf Hochtouren. Medienberichten zufolge wollen die 'Gunners' den neuen Mann an der Seitenlinie bis zur Weltmeisterschaft in Russland präsentieren. Juve-Coach Massimiliano Allegri soll beim Hauptstadtklub angeblich weit oben auf dem Zettel stehen.


Am vergangenen Wochenende ​wurde Wenger beim letzten Heimspiel der Saison würdig von den Fans, die dem 68-Jährigen in den letzten Jahren nicht immer wohlgesonnen gegenüberstanden, verabschiedet. Nach dem deutlichen 5:0-Erfolg gegen den FC Burnley hielt der französische Übungsleiter eine emotionale Abschiedsrede, ehe er im Emirates Stadium unter dem Applaus der Anhänger eine Ehrenrunde drehte.

In den Medien wurden zuletzt ​zahlreiche potenzielle Nachfolger gehandelt. Einem Bericht des Telegraph zufolge stehen Julian Nagelsmann (TSG 1899 Hoffenheim), Allegri (Juventus Turin), Leonardo Jardim (AS Monaco) sowie die beiden Ex-Arsenal-Profis Patrick Vieira (New York City FC) und Mikel Arteta (Co-Trainer bei Manchester City) bei den 'Gunners' auf dem Zettel. Zudem soll Klopp-Assistent Zeljko Buvac, der laut ​Vereinsangaben bis zum Saisonende pausiert, zum Kandidatenkreis zählen. ​

Juventus v UC Sampdoria - Serie A

Wagt Massimiliano Allegri im Sommer den Sprung auf die Insel?


Wie der BBC-Journalist David Ornstein via Twitter mitteilte, hoffen die Verantwortlichen des FC Arsenal, dass bis zur WM ein neuer Cheftrainer gefunden wurde. Ornstein zufolge soll Allegri bei den Londonern hoch im Kurs stehen. Der 50-Jährige steht bei Juventus Turin zwar noch bis 2020 unter Vertrag, plane jedoch angeblich im Sommer seinen Abschied. Wohin es den Italiener ziehen wird, sei jedoch völlig offen.