Beim VfL Bochum ist Kevin Stöger in dieser Saison absoluter Leistungsträger. Berichten zufolge verlässt er die Castroper Straße jedoch nach dieser Spielzeit. Offenbar verschlägt es den Österreicher zu einem Bundesliga-Aufsteiger.


Kevin Stögers Odyssee in Westdeutschland neigt sich langsam dem Ende entgegen. Schon seit Wochen soll feststehen, dass der Österreicher den VfL Bochum zum Saisonende verlässt – zum Nulltarif. Stögers Vertrag an der Castroper Straße läuft Ende Juni aus, sodass der Abgang für Bochum doppelt bitter wiegt.

VfL Bochum 1848 v MSV Duisburg - Second Bundesliga

Kevin Stöger verlässt Bochum nach der Saison


Eine endgültige Entscheidung, für welchen Verein Stöger in der kommenden Saison spielt, gibt es noch nicht. Laut Bild spricht jedoch vieles für den 1. FC Nürnberg. Doch auch ​Eintracht Frankfurt und Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln sollen noch in den Poker um den Mittelfeldmann involviert sein.


Für Stöger wird das Spiel am Sonntag (15.30 Uhr) gegen Jahn Regensburg das letzte im Bochumer Trikot sein. In dieser Saison überzeugte er mit vier Toren sowie acht Vorlagen, was ihn hinter Landsmann Lukas Hinterseer (14 Tore/3 Vorlagen) und Robbie Kruse (7/6) zum drittbesten Scorer des VfL macht. Stöger wechselte im Sommer 2016 ablösefrei vom SC Paderborn nach Bochum.