Der Abgang von Niko Kovac zum FC Bayern München ist bereits seit Wochen beschlossene Sache, nun ist erstmals ein Wunschkandidat als Nachfolger bei der Frankfurter Eintracht durchgesickert. So berichteten am Montagabend verschiedene Medien, Daniel Farke stünde im Fokus von Fredi Bobic.


Noch zwei Spiele sitzt Niko Kovac auf der Eintracht-Bank, dann wird er zum FC Bayern wechseln. Damit müssen sich die Hessen nach einem neuen Übungsleiter umsehen und sind wohl auch erstmal fündig geworden. So soll man sich in Mainhatten für Daniel Farke entschieden haben. Der Coach vom englischen Zweitligisten Norwich City ist der Wunschkandidat von Fredi Bobic, der Sportvorstand hat dies sogar schon auf Nachfrage gegenüber Sport1 bestätigt. „Wir beobachten viele Trainer auf dem Markt, auch Daniel Farke. Er leistet sehr gute Arbeit und entwickelt sich bei Norwich City sehr gut weiter“, so Bobic.


Farke, der zuvor den SV Lippstadt in Ostwestfalen und die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund trainiert hatte, hielt sich erwartungsgemäß zurück. „Ich habe in Norwich noch einen Vertrag bis 2019 und fühle mich hier wohl. Zu Gerüchten und Spekulationen sage ich grundsätzlich nichts“, so der 41-Jährige. In seiner ersten Saison im Osten Englands steht er aktuell in der Championship auf Rang 14, bei 15 Siegen, 15 Remis und 16 Niederlagen.

​​