​Wie erwartet wird Lukas Klünter den 1. FC Köln zum Saisonende verlassen und sich Hertha BSC anschließen. Beide Klubs gaben den Transfer am Montagnachmittag offiziell bekannt. Über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart, laut Medienberichten wird Klünter zwei Millionen Euro kosten.


Klünter stand seit 2014 bei den Geißböcken unter Vertrag, wird die Kölner nach dem Abstieg jedoch nicht in die 2. Liga begleiten. Stattdessen bleibt der 23-Jährige dem Oberhaus treu, wo er sich der Hertha aus Berlin anschließen wird und einen "langfristigen Kontrakt" erhält - offenbar handelt es sich um ein Arbeitspapier, das bis 2022 datiert ist.


In Berlin wird der Rechtsverteidiger offenbar als Nachfolger für Mitchell Weiser eingeplant, der zuletzt sichtbar unzufrieden bei der Hertha schien und den Klub im Sommer wohl verlassen wird.

"Wir sind sehr froh, dass sich Lukas für uns entschieden hat. Er möchte bei uns den nächsten Schritt gehen und sich als Bundesliga-Spieler etablieren", erklärte Herthas Geschäftsführer Michael Preetz. "Wir sind überzeugt davon, dass er dem Team mit seinen Qualitäten - vor allem mit seinem Tempo - helfen wird."


"Ich sehe den Wechsel nach Berlin als große Chance an, mich persönlich weiterzuentwickeln. Ich will meine ganze Kraft in die neue Aufgabe legen und mein Potenzial ausschöpfen", kommentierte Klünter seinen Wechsel in die Hauptstadt.