​Die Verantwortlichen von Hannover 96 können seit dem vergangenen Spieltag für eine weitere Saison im deutschen Fußball-Oberhaus planen. Dank des 3:1-Heimerfolgs gegen Hertha BSC beseitigten die Niedersachsen ​die letzten Zweifel am Klassenerhalt. Medienberichten zufolge will sich der Aufsteiger für die kommende Spielzeit auf drei Positionen verstärken. Zudem zeichnet sich eine Entscheidung bei Kenan Karaman ab.


Die Niedersachsen haben bislang einen Neuzugang für die kommende Spielzeit an Land gezogen. Vom FC Bayern München II wechselt Leo Weinkauf ablösefrei nach Hannover, wo er zukünftig wohl den Posten der Nummer drei übernehmen wird. Zudem wird Innenverteidiger Josip Elez nach einer halbjährigen Leihe fest verpflichtet. 

Demgegenüber stehen mit Salif Sané (FC Schalke 04), Felix Klaus (VfL Wolfsburg) und ​Charlison Benschop (Ziel unbekannt) drei Abgänge. Wie Präsident Martin Kind gegenüber der Neuen Presse verlauten ließ, werden "auf drei Positionen" neue Spieler gesucht. "Meine persönliche Meinung ist aber, dass wir am Ende bei fünf Spielern landen werden", erklärte der 74-Jährige. 


Dem Blatt zufolge hält der Aufsteiger nach einem neuen Innenverteidiger, einem Mittelfeldspieler sowie einem offensiven Flügelspieler Ausschau. Für den vakanten Posten im Abwehrzentrum soll der Ex-Hoffenheimer ​Fabian Schär (Deportivo La Coruna) ein Kandidat sein

VfB Stuttgart v Hannover 96 - Bundesliga

Kenan Karamans Vertrag läuft Ende Juni aus


Eine "zeitnahe Entscheidung" soll es laut Manager Horst Heldt bei Karaman geben. Der Offensivspieler läuft seit Sommer 2014 für die Niedersachsen auf und besitzt einen auslaufenden Vertrag. In der aktuellen Spielzeit bestritt der Linksaußen 22 Ligaspiele, in denen er einen Treffer erzielte. An acht Spieltagen durfte der 24-Jährige von Beginn an ran. Da der türkische Nationalspieler am Samstag nicht offiziell verabschiedet wurde, ist ein Verbleib durchaus denkbar.