Sechs Jahre lang stand Dominik Kaiser in Diensten von RB Leipzig. Seit der Vereinsgründung im Mai 2009 war der Mittelfeldakteur damit das Urgestein schlechthin. Im Sommer trennen sich die Wege. Bei welchem Verein er unterkommt, ist noch offen.


Allerlei Gerüchte tummelten sich schon im vergangenen Winter um Dominik Kaiser. Sein Wechsel zum Hamburger SV, ​der angeblich kurz bevor stand, ging am Ende nicht über die Bühne. Sicher ist bisher nur, dass der 29-Jährige RB Leipzig nach dieser Saison verlassen wird – nur das Wohin ist noch offen.


„Es ist wirklich alles offen, und ich bin selbst gespannt, wo es hingeht“, sagt Kaiser im Interview mit dem kicker. „Ich bin eigentlich das erste Mal so richtig ins Transfergeschehen involviert, da es für mich in den letzten Jahren immer klar war, dass ich bei RB bleibe. Jetzt freue ich mich auf das, was da kommt.“

FBL-GER-BUNDESLIGA-LEIPZIG-WOLFSBURG

Zukunft ungewiss: Dominik Kaiser verlässt RB


Insgesamt 167 Pflichtspiele bestritt Kaiser für die Roten Bullen. Ob er nach der Karriere als Funktionär in Leipzig tätig sein wird, ist ebenfalls Zukunftsmusik. „Bisher wurde da nichts fixiert und auch nicht darüber gesprochen, auch weil ich das zum jetzigen Zeitpunkt nicht wollte“, sagt der zentrale Mittelfeldspieler.


Er wolle sich die nächsten Jahre auf seine sportliche Karriere fokussieren und eine erfolgreiche Zeit erleben. Eine Rückkehr nach Leipzig sei für ihn „sicher vorstellbar, aber das heißt nicht, dass es auch so sein muss“.