​Nach sechseinhalb Jahren gehen Zlatko Junuzovic und der SV Werder Bremen getrennte Wege. Aufgrund seines auslaufenden Vertrags kann der Publikumsliebling die Grün-Weißen ablösefrei verlassen. Medienberichten zufolge steht der offensive Mittelfeldspieler unmittelbar vor einem Wechsel zu Red Bull Salzburg. Beim Europa-League-Halbfinalisten winkt dem 30-Jährigen ein stattliches Gehalt.


Beim 0:0-Unentschieden gegen Bayer 04 Leverkusen wurde Junuzovic von den Werder-Fans gebührend verabschiedet. Kurz vor dem Abpfiff wechselte Cheftrainer Florian Kohfeldt den Publikumsliebling aus. Die 41.000 Zuschauer im ausverkauften Weser-Stadion erhoben sich und feierten ihren Kapitän beim letzten Auftritt vor heimischem Publikum frenetisch. "Das heute waren Momente, die ich nie wieder vergessen werde. Einfach sensationell", wird Junuzovic auf der vereinseigenen Homepage zitiert. 

Nach dem Abpfiff ging es für den Routinier in die Ostkurve, wo er sich bei den Anhängern bedankte und anschließend mit ihnen ein Lied zum Besten gab. "Ich kann mich nur bei jedem Einzelnen für den Abschied und die Zeit hier bedanken", betonte der 55-fache österreichische Nationalspieler. "Ich werde hin und wieder nach Bremen zurückkehren und immer Werder-Fan bleiben."


Sechseinhalb Jahre lang stand Junuzovic bei Werder unter Vertrag, bestritt 197 Pflichtspiele und war an 76 Toren (22 Treffer/54 Torvorlagen) direkt beteiligt. Wie die Sport Bild kürzlich berichtete, zieht es den offensiven Mittelfeldspieler im Sommer zurück nach Österreich. Demnach steht der ​30-Jährige kurz vor einer Unterschrift bei Red Bull Salzburg

Laut Bild-Informationen erhält der scheidende Werder-Kapitän beim österreichischen Tabellenführer einen Vierjahresvertrag mit einem Jahresgehalt von 2,5 Millionen Euro. Bei den 'Roten Bullen' soll der Rechtsfuß im Mittelfeld die Fäden ziehen. Zudem soll Junuzovic mit einem Anschlusskontrakt ausgestattet werden.