Naby Keïta streift sich ab der nächsten Saison das Trikot des FC Liverpool über. Im Gegenzug hat RB Leipzig offenbar bereits einen Nachfolger für den Afrikaner ausgemacht: Amadou Haidara. Doch der Mittelfeldmann vom Farmteam Red Bull Salzburg wird keinesfalls günstig.


Je nach Abschneiden in dieser Saison bekommt RB Leipzig für den Verkauf von Naby Keïta zwischen 65 und 75 Millionen Euro Ablöse überwiesen. Eine Summe, die die Roten Bullen im Sommer in einen Ersatz für den abwandernden Afrikaner investieren wollen. Im Visier: ​Amadou Haidara von Red Bull Salzburg.

FBL-EUR-C3-MARSEILLE-SALZBURG

Amadou Haidara (l.) wird in Leipzig hoch gehandelt


In der Mozartstadt gehört er zu den Entdeckungen dieser Saison. Acht Tore und sieben Vorlagen stehen auf der Habenseite des jungen Maliers. Beim österreichischen Eliteteam steht Haidara noch drei Jahre, bis 2021 unter Vertrag – ohne Ausstiegsklausel. Der kicker spekuliert auf eine Ablösesumme im zweistelligen Millionnebereich.


Sollte der Sommerwechsel Haidaras über die Bühne gehen, könnte der 20-Jährige die neue Leipziger Allzweckwaffe im Mittelfeld werden. Denn Haidara kann nicht nur die Keïta-relevante Position in der Zentrale bekleiden, sondern fühlt sich auch auf beiden Außenbahnen zuhause. Zudem verfügt er über ein sauberes Passspiel sowie einer giftige Zweikampfführung.