Nach langem Warten ist es nun klar: Der FC Bayern München wird auch in der kommenden Spielzeit ein Trikot mit der Nummer 7 und "Franck Ribery"-Aufdruck produzieren können. Der Franzose wird in dieser Woche seinen Vertrag verlängern, dies berichtet die tz


Demnach bekam Ribery das Angebot bereits Mitte April von seinem Arbeitgeber vorgelegt, nun soll auch die Unterschrift auf das neue Arbeitspapier bis 2019 folgen. Darüber hat Ribérys Berater den Klub bereits informiert.

Der 35-Jährige wechselte 2007 von Olympique Marseille zum deutschen Rekordmeister und konnte sich seitdem als einer der besten Spielers des Klubs etablieren. In 385 Pflichtspielen gelangen Ribery 117 Tore und weitere 179 Torvorbereitungen. Auch in dieser Saison zeigte er sich von seiner besten Seite und erlebte noch einmal einen "zweiten Frühling". In 32 Spielen beteiligte sich Ribery an zwölf Treffern. Eine bärenstarke Marke für den Offensivmann, der nochmal für einen neuen Vertrag mächtig viel Eigenwerbung betrieb. 


Robben zögert 


Mitte April erhielt auch Riberys Flügelpartner Arjen Robben ein Angebot zur Vertragsverlängerung. Der ein Jahr jüngere Niederländer zögert aber noch mit der Unterschrift. Womöglich spekuliert er noch darauf, eine Stammplatzgarantie zu erhalten. In der laufenden Spielzeit legte Robben ordentlich vor und kann somit zum jetzigen Stand 19 Torbeteiligungen verbuchen. Kein Wunder, dass er somit nur ungerne als Bankspieler agieren möchte.