Steht ein Weltmeister vor einer sensationellen Rückkehr in den deutschen Fußball? Lukas Podolski könnte demnächst wieder für den 1. FC Köln auflaufen. Der baldige Zweitligist und der Stürmer halten es für möglich, Podolski wurde live im Fernsehen dann noch klarer - die Fans dürfen hoffen. 


​In der Halbzeitpause war der Offensivmann beim Pay-TV-Sender Sky zu Gast. Auf die Frage, ob er sich eine Rückkehr zum Effzeh vorstellen kann, antwortete 'Prinz Poldi': "Jeder kennt meinen Bezug zum Verein und zur Stadt, da hat sich nichts geändert. Daran wird sich auch nichts ändern. Darum werden wir sehen, was die nächsten Monate und Jahre bringen." 

1. FC Koeln v Dynamo Dresden - 2. Bundesliga

Mit dem FC in die 2. Liga? Lukas Podolski schließt eine Rückkehr nicht aus


Ein klares Dementi für eine Rückkehr hört sich definitiv anders an. Auch Kölns Geschäftsführer Alexander Wehrle liebäugelt mit einem Comeback. "Lukas ist ein ganz, ganz wertvoller Teil unserer Geschichte und wird das auch immer sein. Im Fußball darf man gar nichts ausschließen. Wir gehen jetzt in die Zweitligasaison, Lukas hat noch ein Jahr in Japan Vertrag und was der Fußballgott danach entscheidet, das wissen wir beide noch nicht", erklärte er gegenüber Sky


Lukas Podolski, der in 180 Pflichtspielen für die Kölner 83-mal ins Netz traf, scheint jedoch unbedingt zurück an den Rhein kommen zu wollen. „Ich habe immer gesagt, dass es ein Traum ist, wieder dieses Trikot anzuziehen und auf dem Platz zu stehen. Und träumen darf man ja“, sagte Podolski. 


Aktuell läuft der Stürmer für Vissel Kobe auf und konnte fünf Treffer in dieser Saison erzielen. Und die Köln-Fans? Die haben wahrscheinlich jetzt schon den "Lu-Lu-Lu, Lukas Podolski"-Song im Kopf.