Bayern Munich's headcoach Jupp Heynckes gestures during the German First division Bundesliga football match Bayern Munich vs Hannover 96 on December 2, 2017 in Munich. / AFP PHOTO / Christof STACHE / RESTRICTIONS: DURING MATCH TIME: DFL RULES TO LIMIT THE ONLINE USAGE TO 15 PICTURES PER MATCH AND FORBID IMAGE SEQUENCES TO SIMULATE VIDEO. == RESTRICTED TO EDITORIAL USE == FOR FURTHER QUERIES PLEASE CONTACT DFL DIRECTLY AT + 49 69 650050
        (Photo credit should read CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images)

FC Bayern: Die voraussichtliche Aufstellung gegen den 1. FC Köln

Nach dem bitteren Aus in der Champions League gegen Real Madrid ist der FC Bayern München am Samstagnachmittag beim 1. FC Köln zu Gast. Mit Blick auf das DFB-Pokal-Finale gegen Eintracht Frankfurt wird Cheftrainer Jupp Heynckes wohl auf eine größere Rotation verzichten, damit seine Elf im Spielrhythmus bleibt. "Es geht um drei Punkte, darum dass wir unsere Serie fortführen und dass wir die Spannung wieder hochhalten hinsichtlich des Pokalendspiels", betonte der FCB-Coach auf der Pressekonferenz am Freitagvormittag. Die folgende Startelf könnte der 72-Jährige gegen das Tabellenschlusslicht aufbieten. 

11. TW: Sven Ulreich

Heynckes kündigte auf der Pressekonferenz an, dass Manuel Neuer noch nicht im Kader stehen wird. Daher wird Ulreich das Tor des deutschen Rekordmeisters hüten. Nach seinem schlimmen Patzer in Madrid sprach der FCB-Coach dem Schlussmann sein Vertrauen aus. "Sven Ulreich hat mein Vertrauen und er vertraut mir", betonte der 72-Jährige. 

10. RV: Joshua Kimmich

Der Rechtsverteidiger bot in den zwei Halbfinal-Partien gegen Real Madrid starke Leistungen. In beiden Begegnungen hatte Kimmich den deutschen Rekordmeister in Führung gebracht. Der Nationalspieler war in der laufenden Saison viermal in der Champions League erfolgreich und damit der zweitbeste Torschütze der Münchner. 

9. IV: Niklas Süle

Mit der Verpflichtung von Süle haben die Bayern einen exzellenten Transfer getätigt. In Madrid hat der 22-Jährige eindrucksvoll gezeigt, welch enorm großes Potenzial er mit sich bringt. Der Ex-Hoffenheimer lieferte eine bärenstarke Vorstellung ab und dürfte in dieser Form sein Ticket für die WM sicher haben. 

8. IV: Mats Hummels

Den zweiten freien Platz im Abwehrzentrum wird voraussichtlich Hummels übernehmen. Der Innenverteidiger führte das Aus in der Champions League in erster Linie auf die mangelnde Chancenverwertung zurück. "Wir haben es einfach verpasst, die nötigen Tore zu schießen", monierte der Ex-Dortmunder im Interview mit Goal.  

7. LV: David Alaba

Der Linksverteidiger feierte in Madrid nach überstandenen Rücken- und Oberschenkelproblemen sein Comeback. Sofern bei Alaba keine erneuten Beschwerden aufgetreten sind, wird er in Köln von Beginn an auflaufen. Gegenüber der Bild erklärte der Österreicher, dass man Heynckes zum Abschied unbedingt das Double schenken wolle

6. DM: Javi Martinez

Der Spanier stand in Madrid überraschenderweise nicht in der Anfangsformation. Corentin Tolisso erhielt den Vorzug, da sich Heynckes vom französischen Nationalspieler mehr spielerische Elemente versprach. Beim Gastspiel in Köln dürfte Martinez wieder der Startelf angehören.

5. ZM: Sebastian Rudy

Denkbar ist, dass Tolisso und auch James eine Pause erhalten. "Er war müde und konnte nicht mehr", begründete Heynckes die Auswechslung des Kolumbianers am Dienstagabend. James sei in Madrid "der beste Mann auf dem Platz" gewesen. Eine Option für das zentrale Mittelfeld stellt Rudy dar. 

4. ZM: Thiago

Am Donnerstag berichtete die spanische Zeitung Mundo Deportivo, dass Thiago nach wie vor von einer Rückkehr zum FC Barcelona träumt. Von 2005 bis 2013 lief der Spanier für die Katalanen auf, ehe er zum FC Bayern wechselte. Die Barça-Verantwortlichen verfolgen offenbar jedoch andere Pläne. 

3. RA: Thomas Müller

Für Arjen Robben, der im Halbfinal-Hinspiel gegen Real Madrid verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, kommt die Partie in Köln noch zu früh. Daher wird wohl Müller erneut den Posten auf der rechten Außenbahn übernehmen. Der Weltmeister bereitete beim 1:0-Erfolg im Hinspiel den entscheidenden Treffer von Robert Lewandowski vor. 

2. LA: Franck Ribéry

Der 35-Jährige konnte in Madrid nicht an seine bärenstarke Leistung aus dem Hinspiel anknüpfen und leistete sich einige Ballverluste. Zur großen Freude der Bayern-Fans wird Ribéry voraussichtlich noch ein weiteres Jahr für den deutschen Rekordmeister auflaufen. Die offizielle Bestätigung der Vertragsverlängerung steht allerdings noch aus. 

1. MS: Robert Lewandowski

Der polnische Mittelstürmer blieb auch in Madrid weitestgehend blass und musste sich erneut von vielen Seiten Kritik gefallen lassen. In der Bundesliga hingegen traf Lewandowski zuletzt fast nach Belieben. In seinen letzten drei Ligaspielen erzielte der 29-Jährige fünf Treffer.  .