​Fortuna Düsseldorf steht als erster Aufsteiger in die 1. Bundesliga zur kommenden Saison vorzeitig fest. Nun können die Verantwortlichen sicher mit den finanziellen Subventionen planen, welche die erste Liga für den Verein bereithält und so den einen oder anderen Transfer forcieren. Nach Informationen der Bild-Zeitung hat es der Verein derzeit auf einen schwedischen Verteidiger abgesehen.


Sechs Mal schaffte es der inzwischen 64-jährige Friedhelm Funkel, mit einer Mannschaft von der zweiten in die erste Bundesliga aufzusteigen. Damit ist er in dieser Hinsicht Rekordhalter. Doch damit er mit der Fortuna die Saison in der höchsten deutschen Spielklasse erfolgreich bestreiten kann, will man sich ausreichend verstärken. "Wir schauen uns für alle Positionen um", wird Trainer Funkel dementsprechend zitiert. Allerdings schränkte der Routinier noch ein: "Nur fürs Tor suchen wir keine Neuen! Da sind wir mit Rapha und Rense top besetzt. Dazu auch noch Tim." Gemeint sind Michael Rensing, Raphael Wolf und Talent Tim Wiesner.

FBL-EURO-2017-U21-SWE-ENG

Bei Aufsteiger Düsseldorf ein Thema: Schweden-Talent Linus Wahlqvist (21).



Bedarf besteht dabei offenbar auf der Position des Rechtsverteidigers. In diesem Kontext wird vom Interesse an Linus Wahlqvist berichtet. Der 21-Jährige bestritt bereits sechs Länderspiele für die schwedische Nationalmannschaft und steht derzeit noch bei IFK Norrköping in der ersten schwedischen Liga unter Vertrag. Weiterhin fungiert er als Kapitän der schwedischen U21-Auswahl, kann neben seiner angestammten Position als Rechtsverteidiger auch in der Defensiv-Zentrale und im Mittelfeld aushelfen.


Dessen Vertrag läuft in Schweden noch bis zum 31.12.2018, dann wäre das junge Verteidiger-Talent ablösefrei zu haben. Für den Bundesligisten der neuen Saison wäre dies mit Sicherheit eine erste namhafte Verpflichtung.