WOLFSBURG, GERMANY - APRIL 28: Players of Wolfsburg look dejected after the Bundesliga match between VfL Wolfsburg and Hamburger SV at Volkswagen Arena on April 28, 2018 in Wolfsburg, Germany. (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

VfL Wolfsburg: Die voraussichtliche Aufstellung gegen RB Leipzig

Am Samstag muss der VfL Wolfsburg beim kriselnden RB Leipzig ran und braucht unbedingt drei Punkte, um sich im Abstiegskampf etwas Luft zu verschaffen. Auf diese Elf könnte Trainer Bruno Labbadia dabei setzen:

1. TW: Koen Casteels

Für die verbliebenen Partien gegen Leipzig und Köln wird Bruno Labbadia keine Veränderungen auf der Torwart-Position vornehmen. Der Belgier Casteels ging als Nummer Eins der Niedersachsen in die laufende Spielzeit. Nichts spricht dagegen, dass der 25-jährige Belgier die Spielzeit auch als solche beenden wird. 

2. RV: Jakub Błaszczykowski

Zwar verlor man gegen den HSV in der Vorwoche gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf mit 1:3, dennoch wird sich an der Aufstellung gegen die Leipziger voraussichtlich nicht allzu viel ändern. Auf der rechten Abwehrseite gilt es, den gelbgesperrten Verhaegh zu ersetzen. Dafür könnte Błaszczykowski von Labbadia nach hinten gezogen werden.

3. IV: Robin Knoche

Gegen den HSV agierte das 25-jährige Eigengewächs des abstiegsgefährdeten Bundesligisten Seite an Seite mit Uduokhai. Auch gegen die Leipziger wird das aller Voraussicht nach die Defensiv-Zentrale der Niedersachsen sein. Der kicker spekuliert allerdings mit einer Aufstellung von Jeffrey Bruma, der nach seinem Ausfall wieder zur Verfügung stehen könnte.

4. IV: Ohis Felix Uduokhai

Der 20-Jährige ist einer der wenigen Lichtblicke einer enttäuschenden Saison des VfL Wolfsburg und dürfte im Falle eines Abstieges schwer zu halten sein. Bis es allerdings erst einmal soweit kommt, wird Uduokhai in der Innenverteidigung versucht sein, die Erstklassigkeit seines Arbeitgebers doch noch sicherzustellen. 

5. LV: William

Der 23-jährige Brasilianer wurde von Labbadia gegen den HSV als Linksverteidiger aufgeboten. Diese Variante erscheint auch gegen RB wieder plausibel. Weiterhin könnte aber auch Renato Steffen nach hinten gezogen werden und hinten links beginnen. Auch Gerhardt wird allmählich wieder fit und kann zur Option im Endspurt der Saison werden.

6. DM: Maximilian Arnold

Da Tisserand einen Muskelsehnenriss im Oberschenkel hat, muss Labbadia seine Elf im Vergleich zur Partie gegen seinen Ex-Verein auch im Mittelfeld etwas umbauen. Statt dem verletzten Tisserand wird Malli voraussichtlich in die Startelf rücken. Dafür wird die Rolle von Arnold defensiver geprägt sein.

7. DM: Joshua Guilavogui

Neben Arnold wird Guilavogui als Sechser bzw. Achter zum Einsatz kommen. Gegen den HSV agierte er an der Seite des eben nun verletzten Tisserand. Der französische Mittelfeldspieler würde somit zu seinem 28. Saisoneinsatz in der Bundesliga kommen, 25-mal wurde er bislang von Beginn an aufgestellt.

8. OM: Yunus Malli

Mit Yunus Malli wird das Spiel der Niedersachsen von Anfang an eine neue Komponente in der Offensive erhalten. Bei der bitteren Niederlage gegen die Hanseaten war der 26-Jährige lediglich eingewechselt worden. Er hatte Kuba nach 75 Spielminuten ersetzt. Fünf Tore und zwei Vorlagen erzielte Malli bislang. 

9. RA: Renato Steffen

Sollte Steffen wie erwähnt nicht auf eine defensivere Position zurück gezogen werden, wird ihn Labbadia wieder auf dem rechten Flügel aufbieten. Der Schweizer würde somit zu seinem 15. Saisoneinsatz kommen. Erst vier Mal stand er dabei in der Startformation der Niedersachsen.

10. ST: Divock Origi

Regulär wird der 23-jährige Belgier zum Saisonende zum FC Liverpool zurückkehren. Somit ist das Spiel gegen RB Leipzig eine der letzten Möglichkeiten für den Belgier, sich in der Bundesliga zu präsentieren. Bei bislang 29 Einsätzen erzielte er fünf Tore und legte zwei Treffer vor.

11. LA: Josip Brekalo

Der 19-jährige Kroate kann in der Offensive flexibel eingesetzt werden und ist sowohl im offensiven Mittelfeld, als auch auf beiden Außenpositionen eine Option für den Trainer des VfL. Gegen RB ist ein Startelfeinsatz des Talents wahrscheinlich, das sonst zehn Mal von der Bank kam.