In der Bundesliga-Saison 2017/2018 sind nur noch zwei Spiele übrig geblieben. Allmählich wird es für die Klubs Zeit, sich um Neuzugänge zu kümmern. Die Grün-Weißen haben unter anderem einen serbischen Nationalspieler im Visier. 


Nach Informationen der spanischen Lokalzeitung Superdeporte gehört der SVW weiterhin zu den Vereinen, die den 23-Jährigen Nemanja Maksimovic verpflichten wollen. Der zentrale Mittelfeldspieler besitzt beim FC Valencia noch einen Vertrag bis 2022, dürfte aber mit seiner sportlichen Situation nicht sehr zufrieden sein. 


Maksimovic kam nur in 19 Pflichtspielen zum Einsatz, konnte jedoch weiterhin seine Qualität andeuten. Das erkannte auch der serbische Nationaltrainer Mladen Krstajic, der Maksimovic in der Vergangenheit für die National-Auswahl nominiert hat und wohl gemeinsam mit Werder-Verteidiger Milos Veljkovic zur WM 2018 nach Russland mitnehmen wird. 


Abfuhr im Winter - Delaney Ersatz?


​Bereits im Winter war Werder an Maksimovic dran, doch Valencia war nicht gesprächsbereit. Zu den Konkurrenten um den Spieler zählen nach Superdeporte-Infos die beiden spanischen Klubs FC Getafe und CD Leganés. Im Winter war zudem auch der FC Malaga an dem robusten Serben interessiert. 


Werders Vorteil im Werben um Nemanja Maksimovic könnte jedoch sein, dass man mit Veljkovic einen Landsmann im Kader hat. Zudem lief der serbische Nationaltrainer Krstajic früher für den SVW auf und holte gemeinsam mit den Grün-Weißen 2004 das Double. 

FBL-GER-BUNDESLIGA-BREMEN-FRANKFURT

Wechselt eventuell: Thomas Delaney (l.)


Im Falle eines Abgangs von Thomas Delaney, der in der Vergangenheit bereits öffentlich mit der englischen Premier League liebäugelte, könnte Werder zudem mit einem Stammplatz punkten. Es wartet ein spannender Transfer-Sommer auf die Werder-Fans.