​Romelu Lukaku wird wie erwartet aufgrund seiner Knöchelverletzung beim morgigen Liga-Spiel gegen Brighton & Hove Albion fehlen. Es bestehen bei ihm jedoch berechtigte Hoffnungen, dass er für das FA-Cup-Finale gegen den FC Chelsea Mitte Mai wieder fit wird. 

​​"Wir müssen weitere Untersuchungen abwarten", erklärte United-Manager Jose Mourinho auf der Pressekonferenz am Donnerstag, als er zur Ausfallzeit Lukakus befragt wurde. Wird es zumindest für die wichtige Chelsea-Partie am 19. Mai reichen? "Ich hoffe es, es sieht positiv aus", sagte Mourinho.


Die Verletzung zog sich der belgische Nationalstürmer beim Liga-Duell am Sonntag gegen den FC Arsenal zu. In der 50. Minute wurde er nach einem Zweikampf mit Konstantinos Mavropanos ausgewechselt. Die Heilung soll nun durch besondere Maßnahmen beschleunigt werden. 

Nach Angaben der englischen Times weilt Lukaku in Belgien, um seine Reha in der "Move To Cure"-Klinik in Antwerpen fortzusetzen. Die Praxis wird vom Mannschaftsarzt der belgischen Nationalmannschaft geführt, der unter den Stars der 'Red Devils' große Wertschätzung genießt.