FREIBURG IM BREISGAU, GERMANY - APRIL 28: Stefan Ruthenbeck, coach of Koeln, looks on before the Bundesliga match between Sport-Club Freiburg and 1. FC Koeln at Schwarzwald-Stadion on April 28, 2018 in Freiburg im Breisgau, Germany. (Photo by Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images)

FC-PK: Die wichtigsten Aussagen von Stefan Ruthenbeck zum Spiel gegen den FC Bayern

Für den 1. FC Köln geht es am Samstag im Rahmen des 32. Bundesliga-Spieltags gegen den FC Bayern München. Da die Münchner bereits als Meister und der "Effzeh" bereits als Absteiger feststehen, geht es in der Begegnung naturgemäß um nicht mehr allzu viel. Dennoch wollen sich vor allem die Kölner sicher mit zwei guten Leistungen in den letzten beiden Saisonspielen von den Fans und der Bundesliga verabschieden. Auf der Spieltags-Pressekonferenz am Donnerstag sprach FC-Coach Stefan Ruthenbeck über das Duell mit den Bayern. 


1. Die Ausgangslage

Auch wenn es für den 1. FC Köln nach dem Abstieg in den letzten beiden Spielen rechnerisch um nichts mehr geht, dürfte sich die Mannschaft von Trainer Stefan Ruthenbeck sicher mit zwei guten Leistungen aus der Bundesliga und von den Fans verabschieden wollen. "Wir sind in der Pflicht. Riesen Respekt wie die Fans mit uns umgegangen sind", erklärte der Coach deshalb auf der PK am Donnerstagnachmittag. 

2. Die Personallage

Gegen die Bayern können die Kölner im Angriff wieder auf den Franzosen Guirassy zurückgreifen, der nach seiner OP am Sprunggelenk wieder verfügbar ist. "Sehrou Guirassy wird wieder dabei sein. Bei Leo Bittencourt müssen wir mal schauen, ob ein Einsatz Sinn macht", so Coach Ruthenbeck. Der Deutsch-Brasilianer ist am Donnerstagmorgen zum ersten Mal Vater einer Tochter mit dem Namen Luana geworden.

3. Der Verbleib von vier Leistungsträger

Nachdem sich mit Mittelfeldmann Marco Höger, Kapitän und DFB-Nationalspieler Jonas Hector und Stammkeeper Timo Horn bereits drei absolute Stammspieler zum Verein bekannten, sicherte auch Marcel Risse den Verantwortlichen der "Geißböcke" unter der Woche den Verbleib in seiner Heimatstadt zu. "Die vier Jungs, die zugesagt haben, sind Granaten. Das ist ungewöhnlich für den Bundesliga-Bereich. Das ist eine Duftmarke, die die vier gesetzt haben", zollte auch Coach Stefan Ruthenbeck den Spielern großen Respekt. 

4. Der Gegner

Auch wenn der FC Bayern München zwei Spieltage vor Saisonende längst bereits als Deutscher Meister feststeht, erwartet FC-Coach Ruthenbeck einen spielstarken Gegner am Samstag. "Egal, wer da auflaufen sollte, das wird sehr, sehr schwierig. Gerade bei den Bayern sind noch ein paar Jungs, die sich für das Pokalendspiel zeigen will. Die werden heiß sein." 

5. Die Zukunft

Neben der kommenden Partie gegen die Münchner äußerte sich Stefan Ruthenbeck auch zu seiner persönlichen Zukunft. Der gebürtige Kölner wird zur neuen Saison durch Markus Anfang ersetzt, der ebenfalls in Köln geboren wurde und von Holstein Kiel als Cheftrainer in seine Heimatstadt zurückkehrt. Ruthenbeck kann sich eine Zukunft am Rhein dennoch auch weiterhin vorstellen, wie er erklärte. "Es war klar besprochen, dass es bis zum 30.6. geht. Mit dem Abstieg war es klar, dass der Rucksack zu groß ist. Ich bringe da keine Wehmut mit. Ich freue mich auf eine neue Aufgabe. Der FC ist der erste Ansprechtpartner."

FC-PK: Die wichtigsten Aussagen von Stefan Ruthenbeck zum Spiel gegen den FC Bayern