BREMEN, GERMANY - APRIL 29:  Peter Stoeger, head coach of Dortmund looks on before the Bundesliga match between SV Werder Bremen and Borussia Dortmund at Weserstadion on April 29, 2018 in Bremen, Germany.  (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

Borussia Dortmund: Die voraussichtliche Aufstellung gegen den FSV Mainz 05

Am Sonntag verpasse Borussia Dortmund die vorzeitige Qualifikation für die Champions League. Bei einem Sieg gegen den FSV Mainz 05 kann das Team von Peter Stöger aber fest für die Königsklasse planen. Doch Vorsicht: die Mainzer fegten zuletzt Vizemeister RB Leipzig mit 3:0 vom Rasen. So könnte der BVB beginnen: 

1. Roman Bürki

Im letzten Heimspiel seiner Karriere könnte Peter Stöger Klub-Legende Roman Weidenfeller einen gebührenden Abschied vor der "Gelben Wand" bescheren. Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel betonte der Österreicher aber, das vermutlich Roman Bürki den Kasten hüten werde und Weidenfeller je nach Verlauf, in den Schlussminuten kommen werde.

2. Lukasz Piszczek

Der Dauerbrenner dürfte auch gegen die Mainzer von Beginn an mit von der Partie sein. Ist der Pole fit, dann spielt er auch. 

3. Sokratis

Auch Sokratis könnte seine letzte Partie im Signal Iduna Park spielen. Der Grieche, dessen Vertrag im Sommer 2019 ausläuft, wird mit einem Wechsel zum FC Arsenal in Verbindung gebracht. Zunächst aber gilt es, die Saisonziele mit dem BVB zu erreichen.

4. Ömer Toprak

Der Türke spielt weiterhin einen starken Schuh runter. Es ist immer wieder erstaunlich, wie sich der Innenverteidiger unter Peter Stöger stabilisierte. Unter Bosz war der Neuzugang aus Leverkusen stets ein Unsicherheitsfaktor. 

5. Manuel Akanji

Eigentlich besteht kein Grund den gelernten Innenverteidiger vom Posten des Linksverteidigers abzuziehen. Sowohl gegen Leverkusen, als auch in Bremen überzeugte der Schweizer auf der für ihn ungewohnten Position. Marcel Schmelzer gefällt das gar nicht. 

6. Julian Weigl

Auch Julian Weigl spielte zuletzt wie ausgewechselt. Tat sich der Mittelfeldregisseur in dieser Spielzeit stets schwer, gewann der 22-Jährige in den letzten Partien wieder an Leichtigkeit, die ihn in seinen ersten beiden Spielzeiten beim BVB auszeichnete. 

7. Mario Götze

Der Weltmeister schickt derzeit eine Bewerbung nach der anderen in Richtung des Bundestrainers. In Bremen überzeugte Götze erneut auf ganzer Linie. Mit zwölf heruntergespulten Kilometern lief er so viel, wie kein anderer BVB-Akteur. 

8. Christian Pulisic

Der von Jürgen Klopp umworbene US-Boy spielte zuletzt deutlich befreiter auf, als noch zu Beginn des Jahres. Zwar überzeugte der 19-Jährige nicht immer durch Scorerpunkte, dennoch ist er durch seine Flügelläufe ungemein wichtig für das BVB-Spiel. 

9. Marco Reus

Drei Treffer in den letzten beiden Partien. Marco Reus ist mächtig in WM-Form. Bleibt der Offensivmann fit - und das wäre ihm wirklich zu wünschen - dann wird er wohl definitiv den Sprung in den WM-Kader schaffen.

10. Jadon Sancho

Der Engländer setzte unter der Woche im BVB-Training aufgrund muskulärer Probleme aus. Aktuell ist ein Einsatz des Shootingstars noch fraglich. Sollte er aber rechtzeitig fit werden, dürfte der 18-Jährige erneut den Sprung in die Startelf schaffen. 

11. Andriy Yarmolenko

Maximilian Philipp blieb in Bremen als Batshuayi-Ersatz blass. Gegen Mainz könnte deswegen Andriy Yarmolenko in die Sturmspitze rücken. Der Ukrainer gab im Weserstadion sein Comeback nach langer Verletzungspause.