ZUZENHAUSEN, GERMANY - FEBRUARY 12:  Julian Nagelsmann is presented as new head coach of TSG 1899 Hoffenheim during a press conference on February 12, 2016 in Zuzenhausen, Germany.  (Photo by Dennis Grombkowski/Bongarts/Getty Images)

Pressekonferenz der TSG: Die Aussagen von Julian Nagelsmann vor dem Stuttgart-Spiel

Am Samstag trifft die TSG 1899 Hoffenheim auf den VfB Stuttgart. Das Team von Julian Nagelsmann belegt in der Tabelle momentan Platz vier und muss weiter Punkte sammeln um den Champions-League-Platz verteidigen zu können, denn Leverkusen hat nur einen Zähler weniger auf dem Konto. Vor der Partie fassen wir die wichtigsten Aussagen von Nagelsmann zusammen.

1. Die verletzten Spieler

Am schwerwiegendsten ist wohl die Verletzung von Serge Gnabry. Der Offensivakteur spielt ein hervorragende Saison und ist mit seinen Toren und Vorlagen essentiell für die Offensive der TSG. Neben Gnabry fallen Benjamin Hübner, Kerem Demirbay und Pavel Kaderabek für die Partie aus.


  

2. Nagelsmann über Kramaric

Andrej Kramaric ist in blendender Verfassung und stellte dies am vergangenen Spieltag mit einem Dreierpack gegen Hannover 96 deutlich unter Beweis. Auch sein Trainer weiß die Qualitäten des Kroaten zu schätzen: "Andrej Kramaric  definiert sich viel über Tore und ist wieder sehr erfolgreich. Seine Quote ist außergewöhnlich gut. Ich bin mir relativ sicher, dass er auch  in den letzten beiden Spielen treffen wird." 

3. Nagelsmann über die Begegnung mit dem VfB Stuttgart

Diese Partie ist für beide Mannschaften von großer Bedeutung. Stuttgart kann sich noch Hoffnungen auf internationalen Fußball machen, denn momentan fehlen nur zwei Zähler auf einen Europa-League-Platz. Hoffenheim dagegen muss Punkte sammeln, um den 4. Tabellenplatz zu verteidigen, die Qualifikation für die Champions League wäre somit möglich. 


"Wir versuchen weiterhin, nach vorne zu jagen und mit derselben  Einstellung in die Spiele zu gehen wie in den vergangenen Wochen. Wir wollen keine Platzierung 'verteidigen' - es muss uns immer um das Angreifen gehen", so Nagelsmann.

4. Nagelsmann über die Spielweise des VfB Stuttgart

Der VfB absolviert eine starke Rückrunde und Tayfun Korkut hat eine defensiv kompakt agierende Mannschaft geformt. So kassierte Stuttgart nur neun Gegentore in 16 Heimspielen - Ligabestwert! Auch Nagelsmann kennt die Qualitäten seines Gegners und ist voller Lob für die Spielweise der Stuttgarter: "Der VfB Stuttgart steht sehr stabil, sie verteidigen sehr gut. Oft spielen sie in derselben Grundordnung und schalten sehr gut um. Vorne haben sie dann die Qualität, die Tore zu machen. Das macht sie gefährlich - es ist nicht einfach, gegen sie zu spielen." 

5. Nagelsmann über die sportliche Situation und mögliche Neuzugänge

Mit Serge Gnabry und Mark Uth verlassen zwei Leistungsträger den Verein am Ende der Saison. Ein herber Verlust und dies weiß auch Julian Nagelsmann: "Es ist wichtig, dass wir uns in unserer Offensive verstärken, da wir dort Spieler verlieren werden. Ich gehe davon aus, dass wir in den  kommenden Wochen etwas verkünden können. Insgesamt sind wir aber sehr gut aufgestellt."


Hinzu kommt die Verletzung von Gnabry - Nagelsmann fordert für den Endspurt der Saison nochmal alles von seinen Spielern: "Jeder Spieler muss bis in die letzte Haarspitze brennen, um die TSG in die Champions League zu schießen. Vor allem für die Spieler, die hinten dran waren, ist die aktuelle Situation mit unseren Ausfällen die Chance, sich in wichtigen Spielen zu beweisen."