MUNICH, GERMANY - APRIL 25:  Joshua Kimmich of Bayern Muenchen celebrates with James Rodriguez after scoring his sides first goal during the UEFA Champions League Semi Final First Leg match between Bayern Muenchen and Real Madrid at the Allianz Arena on April 25, 2018 in Munich, Germany.  (Photo by Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images)

4 Bayern dabei: Die Top-11 der Halbfinalpaarungen der Champions League

Das Halbfinale der UEFA Champions League ist beendet und damit auch vier mehr als unterhaltsame Spiele - wie manche sagen, mit den falschen Gewinnern. Diese Top-11 ergibt sich aus den Leistungen der vier Teams Real Madrid, FC Bayern München, FC Liverpool und AS Rom.

1. TW: Keylor Navas

Der Südamerikaner spielte gegen den FC Bayern München vielleicht die Partien seines Lebens. Das erste Gegentor von Joshua Kimmich im Hinspiel hätte Navas anders angehen müssen, doch dann glänzte er mit hervorragenden Paraden in beiden Spielen und war maßgeblich daran beteiligt, dass Real Madrid in das Finale des Wettbewerbs eingezogen ist.

2. RV: Joshua Kimmich

Der 23-jährige Rechtsverteidiger der Bayern geht mit Leistung voran und überzeugte in beiden Partien komplett. Dabei ist sein Spiel offensiver geprägt, als es das seines prominenten Vorgängers Philipp Lahm gewesen war. Im Hinspiel erzielte er in der 28. Minute das 1:0, im Rückspiel dauerte es keine drei Minuten, bis Kimmich zum wichtigen Tor traf.

3. IV: Mats Hummels

Während Niklas Süle seine Sache als Boateng-Vertreter im Rückspiel äußerst gut erledigte, war Mats Hummels mit guten Leistungen in beiden Spielen erfolgreich unterwegs. Er konnte der Defensive Stabilität verleihen, nahm die Real-Offensive weitesgehend aus dem Spiel und schaltete sich im Rückspiel selbst in die Offensive seiner Mannschaft ein.

4. IV: Sergio Ramos

Der 32-Jährige Kapitän war in beiden Begegnungen mit dem deutschen Rekordmeister der Fels in der Brandung, der keinen Zweikampf scheute und sich in jeden Ball warf. Er ging als Leader auf dem Platz voran und führte seine Mannschaft schließlich in zwei engen Spielen gegen die Bayern ins Finale. 

5. LV: Marcelo

Der Brasilianer hat seine Form aus dem Vorjahr wieder gefunden, hatte zwar in beiden Spielen das eine oder andere Problem mit der Offensive der Münchner, doch insgesamt zeigt er, dass er weiterhin zu den Besten auf seiner Position gehört. Sein technisch starkes Tor im Hinspiel bewies seine Klasse einmal mehr. Hatte im Rückspiel Glück wegen seines Handspiels.

6. DM: Jordan Henderson

Der Kapitän des FC Liverpool strahlte im Mittelfeld in beiden Partien gegen die Roma die nötige Übersicht aus, stopfte Löcher, fing Bälle ab und erledigte seine Defensivaufgaben zuverlässig. Nun hat er die Chance, nach Steven Gerrard den Champions-League-Titel als Kapitän in Kiew zu gewinnen.

7. DM: Radja Nainggolan

Der Belgier konnte in beiden Spielen des AS Rom gegen den FC Liverpool überzeugen. Seine Mannschaftskollegen verschliefen das Hinspiel in England bis zu den Schlussminuten. Nach seiner Einwechslung ging es dann bergauf. Im Rückspiel mit zwei Toren am Erfolg der Römer beteiligt.

8. RA: Mohamed Salah

Salah ist gerade wohl der gefragte Weltstar im Fußball schlechthin und konnte diesen Status auch im Duell gegen seinen Ex-Verein wieder untermauern. Im Hinspiel hatte der Ägypter gegen seinen ehemaligen Verein zwei Tore erzielt und war so maßgeblich am Weiterkommen der 'Reds' beteiligt.

9. OM: James Rodríguez

Gegen seine alte Liebe Real Madrid überzeugte der Kolumbianer mit einer guten Leistung und wird dem einen oder anderen Real-Fan aufgrund seines Abschiedes von Madrid Bauchschmerzen bereitet haben. Im Rückspiel war er für das zweite Tor der Münchner verantwortlich. James hat sich speziell unter Heynckes festgespielt und überzeugt auch mit gefährlichen Standards.

10. LA: Franck Ribéry

Wie ein 25-Jähriger, so beschrieb die spanische Presse die Leistung von Franck Ribéry im Hinspiel. Ohne den verletzten Robben ging bei den Bayern vieles über die linke Seite, wo der Franzose die madrilenische Defensive vor einige Probleme stellte. Insgesamt sammelte Ribéry in beiden Partien Argumente für eine Vertragsverlängerung.

11. ST: Roberto Firmino

Neben seinem kongenialen Partner Mohamed Salah hat auch der Brasilianer im Halbfinale der Königsklasse absolut überzeugt. Zwei Tore in einem Champions-League-Halbfinale - neben Mohamed Salah war dies eine Leistung, die auch der Ex-TSG-Star vollbringen konnte. Der 26-Jährige, der sich in bestechender Form befindet, kann sich nun auf das Finale in Kiew freuen.