Mit Fortuna Düsseldorf machte Genki Haraguchi am vergangenen Wochenende den Aufstieg in die Bundesliga perfekt. Trotz allem sieht der Japaner seine Zukunft nicht bei den Flingeranern. Stattdessen könnte eine Vertragsverlängerung bei seinem Stammklub Hertha BSC zum Thema werden.


Im Winter zog es Genki Haraguchi ​auf Leihbasis von Hertha BSC zu Zweitligist Fortuna Düsseldorf. Bei F95 fand der Japaner zu alter Stärke zurück, stand in bisher zehn von elf möglichen Partien in der Startelf und steuerte darüber hinaus ein Tor sowie vier Vorlagen bei. Mit dem 2:1 am vorigen Spieltag bei Dynamo Dresden fixierte die Fortuna die Rückkehr in die Bundesliga.

Hertha BSC v Zorya Lugansk - UEFA Europa League

Bald wieder im Hertha-Trikot? Genki Haraguchi



Diesen Weg scheint Haraguchi mit Düsseldorf aber allem Anschein nach nicht mehr gehen zu wollen. Nach Angaben des kicker will der Außenangreifer den designierten Bundesligisten im Sommer wieder verlassen. Die Fortuna strebe hingegen an, die auslaufende Zusammenarbeit auszuweiten.


Eine Verlängerung seines in Berlin bis 2019 datierten Vertrags gilt aufgrund seiner starken Rückrunde sogar wieder als denkbares Szenario, heißt es. Womöglich legt Haraguchi aber erst mal den Fokus auf die anstehende WM im Sommer, bei der er mit der japanischen Nationalmannschaft den größtmöglichen Erfolg anstrebt. In Gruppe H trifft Japan auf Kolumbien, Polen und den Senegal.