​Am Mittwoch war der 18-jährige Joao Renato da Cunha gemeinsam mit seinem Berater zu Gast an der Weser. Der Innenverteidiger von Darmstadt 98 trainierte mit der U23 und könnte schon bald​ im Trikot von Werder Bremen auflaufen.


Seine Ankunft in Deutschland lief alles andere als glücklich: Joao Renato wechselte aus der vierten brasilianischen Liga vor der Saison zu den Lilien und sollte eigentlich direkt ausgeliehen werden - doch Probleme mit der Aufenthaltsgenehmigung machten einen Strich durch die Rechnung.



So musste Renato in Darmstadt bleiben, ohne Aussicht auf Einsätze in der Profi-Mannschaft. Als Trainer Dirk Schuster für den entlassenen Torsten Frings übernahm, durfte Renato nicht mehr mit den Profis trainieren und erlebte fortan eine schwere Zeit.


"Ich habe jeden Tag mit meiner Mutter telefoniert und viel geweint. Ich bin psychisch kaputt. Ich möchte nur noch Hause", wurde der 18-Jähre von der Bild zitiert. Darmstadt solle sich nicht um Renato gekümmert haben, was der Verein allerdings dementiert.


Vor einigen Wochen wurde Renato freigestellt, um nach Brasilien zu reisen und sich nach einem neuen Klub umzuschauen, da ein Verbleib wohl ausgeschlossen ist. Am Mittwoch trainierte Renato bei Werder Bremen mit und darf sich Hoffnungen machen, vom Weser-Klub unter Vertrag genommen zu werden.