​Gleich im ersten Bundesliga-Jahr wurde RB Leipzig in der vergangenen Saison Vizemeister. Im zweiten Jahr aber konnte der Brauseklub diese Leistung nicht bestätigen und droht gar die Europa League zu verpassen. Trainer Ralph Hasenhüttl fordert deshalb noch einmal höchste Konzentration für den Saison-Endspurt.


Nur einen Punkt holten die Bullen aus den letzten vier Bundesligaspielen, darunter eine 0:3-Klatsche gegen den Abstiegskandidaten FSV Mainz 05. 13 (!) Gegentore kassierte der Vizemeister dabei. Bis auf Platz 6 sind die Ostdeutschen nun abgerutscht. Aus diesem Grund soll Coach Ralph Hasenhüttl am Montag eine zehnminütige Brandrede in der Leipziger Kabine gehalten haben. Auch Sportdirektor Ralf Rangnick und Geschäftsführer Oliver Mintzlaff sollen dabei gewesen sein. Dies berichtet die Leipziger Volkszeitung.



In den letzten beiden Spielen der Saison treffen die Bullen noch auf den VfL Wolfsburg und Hertha BSC. Vor allem für die Wölfe geht es noch um einiges, steht das Team von Bruno Labbadia nach der Heimpleite gegen den HSV doch mit einem Bein in Liga zwei. Für Berlin dürfte es am 34. Spieltag um nichts mehr gehen, dennoch wird der Auftritt im Berliner Olympiastadion kein Selbstläufer.


RB Leipzig sah lange Zeit wie ein sicherer Champions-League-Teilnehmer aus, doch aufgrund der schwachen Rückrunde, in der man lediglich fünf Siege holte, droht gar eine Saison ohne internationalen Fußball. Die nächsten beiden Spiele werden zeigen, ob sich das Team die Worte von Ralph Hasenhüttl zu Herzen genommen hat. Danach wird man sehen, wohin die Reise führt.