​"La Bestia negra" versinkt in der Dunkelheit. Wieder einmal schaffte der FC Bayern nicht den Sprung ins Finale der Champions League. Wieder einmal musste man sich einer spanischen Mannschaft geschlagen geben. Wie im Vorjahr hieß die Endstation Real Madrid. Trotz zweier guter Leistungen in Hin- und Rückspiel zog der Rekordmeister gegen die Königlichen den kürzeren. Die Bayern-Akteure begaben sich nach der Partie auf Ursachenforschung.


"Auf dem hohen Niveau darf man nicht die Fehler machen, die wir gemacht haben. Das wird bestraft und dann darf man sich nicht wundern, wenn man als zweiter Sieger vom Platz geht", so Bayern-Coach Jupp Heynckes, der erstmals mit den Bayern im Halbfinale scheiterte. 



Verteidiger Mats Hummels ging bei seiner Analyse näher ins Detail: "Gefühlt waren wir die gefährlichere Mannschaft, aber Real hat weniger Fehler gemacht. Am Ende, wenn du diese Titel holen willst, dann musst du diese Chancen nutzen. Wir haben zwei Tore gemacht, aber am Ende waren es ein, zwei zu wenig für die Chancen, die wir hatten." Gegenüber Goal gab der Weltmeister zu: "Auf jeden Fall sind diese Partien Dinge, an die man sich nach der Karriere erinnert. Aber ganz ehrlich: Ich glaube, es wird in zehn Jahren noch wehtun, wenn man sich an das Spiel zurückerinnert."


Weltmeister Thomas Müller, einer von drei Champions-League-Siegern von 2013 in der Startaufstellung, merkte kurz nach dem Aus an: "Wir müssen uns natürlich auch die Frage stellen: Was machen wir in diesen Spielen falsch?" Ex-Bayern-Spieler und aktueller Real-Spielgestalter Toni Kroos liefert die passende Antwort: "Wir waren kaltschnäuziger."



Jerome Boateng und Arturo Vidal, die beide verletzt fehlten, fanden den Schuldigen in Schiedsrichter Cüneyt Cakir, der kurz vor der Halbzeitpause ein Handspiel Marcelos im Strafraum nicht ahndete: "Kein Elfmeter? Komm schon", twitterte Boateng. Kollege Vidal formulierte es via Instagram drastischer: "Diese Ratten!" 



Zwar hätte der Referee tatsächlich auf Strafstoß entscheiden können, allerdings war dies nicht unbedingt der Grund für das Aus der Bayern. Toni Kroos hatte wieder einmal die passenden Worte parat, wie Mats Hummel verriet: "Toni hat mir nach dem Spiel gesagt: 'Das Ding haben wir nicht gewonnen. Ihr habt Euch selber zuzuschreiben, dass Ihr nicht im Finale seid.' Damit hat er leider recht."