Die Vertragsverhandlungen zwischen Marouane Fellaini und Manchester United gestalten sich schwierig. Der Vertrag des belgischen Nationalspielers läuft am Ende der Saison aus und Fellaini, der kaum Spielzeit bekam, soll auf der Suche nach einem anderen Verein sein. Beim ​2:1-Sieg gegen Arsenal im heimischen Old Trafford signalisierte der Spieler allerdings, bei welchem Verein er gerne spielen möchte.


Marouane Fellaini steht bei Manchester United bereits seit der Saison 2013/14 unter Vertrag und konnte in seiner Zeit bei den "Red Devils" reichlich Spielpraxis sammeln. In dieser Spielzeit hingegen nahm der Belgier oft auf der Bank platz. Sein Vertrag läuft Ende dieser Saison aus und aufgrund mangelnder Spielzeit sah es ganz danach aus, als würden sich die Wege trennen - auch wenn Manchester United seinen Mittelfeldspieler angeblich halten will.

Fellaini wurde beim gestrigen 2:1-Erfolg gegen Arsenal in der 63. Spielminute für Jesse Lingard eingewechselt und sorgte mit seinem Kopfballtreffer in der Nachspielzeit der Partie für den Sieg. Bei seinem Jubel gab er ein deutliches Zeichen als er mehrmals auf das Vereinswappen klopfte. Sein Trainer bekräftigte einen möglichen Verbleib in einer Stellungnahme nach dem Spiel:

"Ich denke dass ein Spieler, der nach einem Treffer das Vereinswappen greift, offensichtlich deutlich machen will, dass er bleiben möchte. Ich möchte dass er bleibt, der Verein möchte dass er bleibt und ich denke er wird bleiben. Wir sind nah dran (an einer Vertragsverlängerung, Anm.)."


In einem ​Interview auf der offiziellen Homepage des Vereins machte sein Trainer abermals deutlich, dass er Fellaini gerne halten würde und wie er die Rolle seine Schützlings im Team sieht. "Ich denke er wird bleiben. Er ist ein guter Spieler und kann in vielen verschiedenen Situationen eingesetzt werden, je nachdem wie ein Spiel gerade verläuft. [...]Ich möchte das weiße Papier mit dem United-Wappen sehen und dazu die Unterschrift von Mr. Woodward (Geschäftsführer von Manchester United, Anm.) und die Unterschrift von Marouane", so Mourinho.


Die Saison neigt sich dem Ende und bald werden wir mehr über die Zukunft des Marouane Fellaini wissen. Seine Liebe zum Verein sollte allerdings außer Frage stehen.