​Eigentlich war es schon beschlossene Sache, dass Nicolai Müller mit Ablauf seines Vertrags den HSV am Saisonende verlässt. Nach BILD-Informationen will der Verein nun jedoch einen neuen Angriff starten, um den Ex-Mainzer vom Verbleib in Hamburg zu überzeugen.


Mit einem am ersten Spieltag erlittenen Kreuzbandriss verpasste Nicolai Müller fast die komplette Saison, seit drei Wochen trainiert er wieder. Zum Saisonfinale könnte es sogar noch zu Einsätzen Müllers reichen, erst recht, wenn es in die Relegation gehen sollte.


Wo Müller in Zukunft spielen wird, ist noch unklar. Im Herbst handelte Müller mit dem damaligen Sportdirektor Jens Todt eine Verlängerung seines auslaufenden Vertrags aus, die dann jedoch vom Aufsichtsrat in letzter Sekunde gekippt wurde.


Mittlerweile ist der Aufsichtsrat der Hamburger neu besetzt, weswegen der HSV plant, noch mal einen neuen Versuch bei Nicolai Müller zu starten und ihn von einer Vertragsverlängerung zu überzeugen. Denn: Unterschrieben hat der 30-Jährige noch bei keinem Verein.