Bei der Frankfurter Eintracht könnte im Sommer ein Umbruch anstehen: Erfolgstrainer Niko Kovac geht bekanntlich zum FC Bayern, zudem verlassen mit Lukas Hradecky und Carlos Salcedo zwei Stammspieler den Verein - weitere könnten folgen, schließlich hat die gute Saison der SGE viele Interessenten auf den Plan gerufen.


Daher bastelt Manager Fredi Bobic im Hintergrund nicht nur an der Verpflichtung eines neues Trainers, ​sondern der 46-Jährige muss natürlich auch die Kaderplanung im Blick behalten. Laut Informationen der Bild hat Bobic seine Fühler nach Hamburg ausgestreckt: Wirbelwind Tatsuya Ito soll auf der Liste der Eintracht stehen.


Der nur 1,63m große Flügelspieler gehört in den vergangenen Wochen zu ​den besten Spielern des HSV und gilt im Abstiegskampf als einer der größten Hoffnungsträger. Mit seinen Dribblings weiß der 20-Jährige stets für Gefahr zu sorgen, was am vergangenen Wochenende u.a. auch der VfL Wolfsburg zu spüren bekam. Mit zwei Vorlagen war der Japaner herausragender Akteur beim 3:1-Erfolg des HSV.

FBL-GER-BUNDESLIGA-WOLFSBURG-HAMBURG

Ito ist von seinen Gegenspielern kaum zu halten



"Tatsu hat im Duell Eins-gegen-Eins außergewöhnliche Qualitäten", schwärmt auch sein Trainer Christian Titz. Doch wie lange er diese Qualitäten noch an der Elbe abrufen wird, bleibt fraglich. Laut dem Boulevardblatt soll Bobic bereits Kontakt zur Entourage des Japaners, der sogar auf eine WM-Nominierung hoffen darf, aufgenommen haben.


Einziger Haken: In der Vergangenheit betonte der Youngster mehrmals, dass er sich beim HSV sehr wohl fühle und sich auch vorstellen könne, den gang in die 2. Liga mit anzutreten. Beim Dino besitzt Ito noch einen Vertrag bis 2021.