Der Klassenerhalt ist perfekt und durch die schwächelnde Konkurrenz hat der VfB Stuttgart sogar noch Chancen, auf einen Europa-League-Platz zu springen. Derweil gibt es erste Weichenstellungen für die kommende Saison. Aus Österreich vom SCR Altach kommt ein junges Talent zu den Schwaben.


Nach dem etwas überraschenden 1:0-Auswärtserfolg bei der Werkself aus Leverkusen hat sich der VfB Stuttgart auf den achten Rang vorgearbeitet und damit heimlich still und leise in den Kampf um die Europa League geschlichen. Denn durch die neuerlichen Niederlagen der Frankfurter Eintracht und RB Leipzig sowie dem Remis zwischen Gladbach und Schalke stehen die Schwaben nur noch zwei Punkte hinter Platz sechs.


Während man im Ländle von einer Rückkehr auf die internationale Bühne träumen darf, arbeiten die Verantwortlichen bereits an der Zusammenstellung des neuen Kaders. So konnte am heutigen Montagmorgen eine Verpflichtung bekanntgegeben werden. Wie österreichische Quellen berichten, hat der Bundesligist Daniel Nussbaumer vom österreichischen Erstligisten SCR Altach verpflichtet.

Dort heißt es, das 18-jährige Talent habe einen Zweijahresvertrag beim VfB unterschrieben. Ferner wird Nussbaumer mit einer Bestätigung des Transfers zitiert: „Stuttgart hat sich extrem bemüht um mich zu verpflichten und reges Interesse gezeigt. Es wird eine große Herausforderung für mich ab Sommer.“ Der Mittelfeldspieler, der vorwiegend auf der linken Seite zum Einsatz kommt, hat in dieser Saison 16 Spiele in der drittklassigen Regionalliga West bestritten, wo ihm vier Treffer und neun Vorbereitungen gelangen. Dazu machte er jeweils zwei Spiele in der Bundesliga und im ÖFB-Pokal.