​Vor dem wichtigen Halbfinal-Rückspiel am Mittwoch in der Champions League gegen die AS Rom ist in Liverpool eine Bombe geplatzt. Laut eines Berichts des Daily Record verlässt Jürgen Klopps Co-Trainer Željko Buvač den Verein mit sofortiger Wirkung. 

Željko Buvač arbeitete 17 Jahre lang Seite an Seite mit Jürgen Klopp - jetzt folgt die überraschende Trennung vor dem wegweisenden Spiel in Rom. Nach Informationen des Daily Record kam es zwischen Buvač, der als "das Gehirn" von Klopp bekannt ist, und seinem Cheftrainer immer wieder zu Meinungsverschiedenheiten. Weiter heißt es in dem Bericht, dass die Kommunikation zwischen den beiden Trainern immer weiter nachgelassen hat, weil es Differenzen im taktischen Bereich gegeben haben soll. Von den taktischen Sitzungen wurde Buvač sogar verbannt.

Liverpool v Manchester City - Premier League

Gehen ab sofort getrennte Wege: Jürgen Klopp und Zeliko Buvav


Die Spieler der 'Reds' wurden am Sonntagmorgen von der Hiobsbotschaft in Kenntnis gesetzt, dass der Bosnier nicht mehr dem Trainerteam angehört.


2001 kam der Ruf aus Mainz, seitdem arbeitet Buvač als Co-Trainer an der Seite von Jürgen Klopp, dem er 2008 nach Dortmund folgte. Der scheue Bosnier und der emotionale Klopp ergänzten sich perfekt. Buvač spricht nur das Nötigste, hat keine Attitüden. Interviews scheute der 56-Jährige prinzipiell und hielt sich im Hintergrund bedeckt.